Nationalstürmerin Lea Schüller ist vor dem zweiten EM-Gruppenspiel der deutschen Fußballerinnen gegen Spanien am Dienstag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Laut DFB-Mitteilung am Montagmittag verspürt die Angreiferin von Bayern München nur leichte Symptome, die 24-Jährige wurde im Teamhotel in London-Brentford umgehend isoliert.

Frauen Fußball-EM: Lea Schüller hat Corona

Über eine Rückkehr in das laufende Turnier werde "je nach Verlauf entsprechend den medizinischen Vorgaben und in enger Rücksprache mit der UEFA" entschieden, erklärte der DFB weiter. Schüller gehörte beim 4:0 (1:0)-Auftaktsieg gegen Dänemark am vergangenen Freitag als Sturmspitze zur Startformation und erzielte ein Tor, bevor sie für Kapitänin Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) ausgewechselt wurde.