Düsseldorf Französischer Ritterorden für Imi Knoebel

Imi Knoebel in Reims. Foto: Jörg Carstensen
Imi Knoebel in Reims. Foto: Jörg Carstensen
dpa 06.07.2016

Knoebel habe mit der Schenkung dreier von ihm geschaffenen Glasfenster für die Kathedrale von Reims ein Zeichen für die deutsch-französische Freundschaft und den Frieden in Europa gesetzt. 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg sei mit der Übergabe des Werks eines deutschen Künstlers an den französischen Staat vor einem Jahr symbolisch eine Wunde geschlossen worden.

Knoebel gestaltete insgesamt neun farbenprächtige Glasfenster für die gotische Kathedrale von Reims. Die Krönungskirche der französischen Könige war 1914 von den Deutschen bombardiert und schwer beschädigt worden. Träger des Ritterordens sind unter anderem die Schauspieler Mario Adorf und Alexandra Maria Lara.