24-stöckiges Gebäude Feuerwehr sucht Vermisste nach Hochhausbrand in São Paulo

São Paulo / DPA 03.05.2018

Nach dem Brand und Einsturz eines Hochhauses in São Paulo suchen die Rettungskräfte in den Trümmern nach vier Vermissten.

„Wir rechnen mit vier Opfern“, schrieb die Feuerwehr am Mittwoch (Ortszeit) auf Twitter. Die meisten Bewohner des 24-stöckigen Gebäudes waren zum Zeitpunkt des Unglücks offenbar nicht zu Hause.

Zuvor hatten die Behörden von über 40 Vermissten gesprochen, deren Verbleib unklar war. Allerdings wohnten in dem früheren Polizeigebäude vor allem Hausbesetzer, die sich kaum bei den Behörden gemeldet haben dürften. Nach Angaben der Stadtverwaltung wurden 428 Bewohner des Hauses in Notunterkünften untergebracht.

Das Hochhaus war am Dienstag im Zentrum der brasilianischen Metropole in Flammen aufgegangen und nach wenigen Stunden eingestürzt. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache im fünften Stock ausgebrochen. Zeugen berichteten von einer möglichen Explosion von Gasflaschen. Die Holzauskleidung der Wohnungen und die leeren Fahrstuhlschächte hatten nach Angaben der Feuerwehr den Brand angefacht.