Weil er einen Ferienhof in Gaienhofen (Kreis Konstanz) angezündet haben soll, muss sich ein 43-Jähriger seit Donnerstag vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Dem Mann werde neben schwerer Brandstiftung auch versuchter Mord vorgeworfen, weil er bei der Tat im Juli 2018 mutmaßlich den Tod von Menschen in Kauf genommen habe, sagte ein Sprecher. Für die Verhandlung sind nach Angaben des Gerichts sechs Tage angesetzt, ein Urteil soll Ende Juli fallen.

Bei dem Großbrand auf dem Bauernhof am Bodensee war im vergangenen Sommer ein Millionenschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Infos zum Prozess