Statistik Jeder Deutsche produziert pro Jahr im Schnitt mehr als 450 Kilogramm Müll. Wer bewusst einkauft, muss sich nicht mal einschränken, um diese Menge merklich zu reduzieren. Tipps für Verbraucher von Michael Angrick vom Umweltbundesamt.

Einkaufszettel: Was brauche ich wirklich? Das sollte man sich vor jedem Einkauf fragen. "Nicht diese Spontangeschichten", warnt Angrick. "Die führen dazu, dass man kauft, was nicht nötig gewesen wäre." Und das landet eher im Müll.

Mehrweg: Eine Mehrweg-Flasche kann im Gegensatz zu Einweg-Pfandflaschen bis zu 50-mal wiederverwendet werden.

Nachfüllen: Nachfüllverpackungen sind in der Regel dünner als Normalverpackungen und erzeugen daher weniger Müll.

Familienpackung: Je größer die Verpackung, umso weniger Müll bleibt relativ zum Inhalt übrig. Wer aber den Inhalt nicht innerhalb des Ablaufdatums verbraucht, muss zudem Produkt-Reste entsorgen. dpa

Viel Mühe mit dem Müll