Evangelische Kirche Junge Menschen für den Glauben begeistern

Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), will sich am Sonntag in einer Grundsatzrede äußern.
Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), will sich am Sonntag in einer Grundsatzrede äußern. © Foto: Sebastian Willnow/dpa
Würzburg / dpa 06.11.2018
Die Spitzen der evangelischen Kirche in Deutschland kommen von diesem Mittwoch an in Würzburg zur Jahrestagung des Kirchenparlaments zusammen.

Schwerpunktthema des Treffens ist die Frage, wie die Kirche wieder mehr junge Menschen für den Glauben begeistern kann. Seit Jahren geht die Zahl evangelischer Kirchenmitglieder in Deutschland zurück. Dabei beklagt die Kirche insbesondere einen Traditionsabbruch: Der christliche Glaube wird nicht mehr von den Eltern an die Kinder weitergegeben. Es entsteht ein religiöser Analphabetismus.

Grundsatzrede des Ratsvorsitzenden

Ab Mittwoch tagen zunächst die konfessionellen Untergliederungen, die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) und die Union Evangelischer Kirchen (UEK), in denen die 20 evangelischen Landeskirchen organisiert sind. Von Sonntag an kommt dann die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) als oberster Dachverband von 21,5 Millionen evangelischer Kirchenmitgliedern zusammen.

Ratsvorsitzender der EKD ist der Münchner Bischof Heinrich Bedford-Strohm. In einer Grundsatzrede am Sonntag will er zu aktuellen kirchen- und gesellschaftspolitischen Fragen Position beziehen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel