Im Südwesten können etwa 8,5 Millionen Menschen an der EU-Parlamentswahl am 26. Mai teilnehmen. Das hat das Statistische Landesamt in Stuttgart mitgeteilt. Davon sind ungefähr 810 000 Bürger aus der Europäischen Union, die in Baden-Württemberg ihren Wohnsitz haben. Bei den restlichen 7,7 Millionen Menschen handelt es sich um deutsche Bürger.

Die Wahlberechtigten aus den anderen EU-Ländern können entscheiden, ob sie ihre Stimme zum Europaparlament in Deutschland oder in ihrem Herkunftsstaat ausüben, heißt es weiterhin vom Landesamt.

Dafür müssen Unionsbürger aber einen einmaligen Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis ihrer Gemeinde stellen. Bei der Europawahl 2014 waren in Baden-Württemberg insgesamt rund 7,7 Millionen Personen wahlberechtigt. Damals gaben etwa 52 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

Mitteilung