Bodensee Etwa 40.000 Besucher feiern friedlich beim Konstanzer Seenachtfest

Das gemeinsame Feuerwerk der Städte Konstanz und Kreuzlingen am Bodensee gilt als eines der größten in Europa.
Das gemeinsame Feuerwerk der Städte Konstanz und Kreuzlingen am Bodensee gilt als eines der größten in Europa. © Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Konstanz / lsw 12.08.2018
Das gemeinsame Feuerwerk der Städte Konstanz und Kreuzlingen am Bodensee gilt als eines der größten in Europa. Bei bestem Ausgehwetter feierten dort in diesem Jahr etwa 40 000 Menschen.

Bei sommerlichen Temperaturen haben am Samstag etwa 40 000 Menschen das Seenachtfest in Konstanz besucht. „Der Ablauf des Festes war reibungslos, wir sind sehr glücklich“, sagte einer der Organisatoren des jährlichen Spektakels am Sonntag. Das Seenachtfest rund um Stadtgarten, Seestraße, Hafenstraße und Klein Venedig wird seit mehr als 66 Jahren gefeiert und gilt als eines der größten Heimatfeste im Land.

Feuerwerk im Mittelpunkt.

Der Konstanzer Polizei zufolge verlief das Fest auch sehr friedlich. Demnach wurden lediglich fünf betrunkene Randalierer festgenommen. Drei der Männer mussten die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Außerdem warf ein Unbekannter eine Glasflasche gegen einen Rettungswagen und es wurden zwei Platzverweise ausgesprochen.

Neben Comedy, Live-Musik und vielen Mitmachaktionen stand am Abend vor allem das große Feuerwerk im Mittelpunkt. In diesem Jahr wurde es von Pyrotechnik-Weltmeister Joachim Berner ausgerichtet. Für das Highlight, dessen Lichteffekte den Nachthimmel im Takt der Musik erleuchten, hatten sich viele Foto-Begeisterte schon am Nachmittag die besten Plätze gesichert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel