Konstanz Erstochen vor Shisha-Bar: Prozess beginnt

Die Außenaufnahme zeigt das Landgericht in Konstanz am Bodensee. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Die Außenaufnahme zeigt das Landgericht in Konstanz am Bodensee. Foto: Patrick Seeger/Archiv © Foto: Patrick Seeger
Konstanz / DPA 23.01.2018

Im Prozess um die Tötung eines 19-Jährigen vor einer Shisha-Bar ist die Öffentlichkeit am Dienstag vor dem Landgericht Konstanz ausgeschlossen worden. Einer der Angeklagten sei zur Tatzeit minderjährig gewesen, sagte der Vorsitzende Richter in seiner Begründung. Zudem sei seine psychische Entwicklung verzögert. Der Ausschluss der Öffentlichkeit sei im Interesse der Erziehung des Angeklagten geboten.

Neben dem inzwischen 18 Jahre alten Beschuldigten muss sich auch ein 21-Jähriger vor Gericht verantworten. Die Männer sollen im März vergangenen Jahres einen 19-Jährigen vor dem Lokal in Konstanz unvermittelt angegriffen und mit einem Messer niedergestochen haben. Das Opfer, ein Schweizer, starb. Beide Angeklagte sollen zudem einen Begleiter des Opfers geschlagen und verletzt haben. Ein Urteil wird Ende Februar erwartet.