Wiesbaden/Stuttgart Erstes Halbjahr 2018: Weniger Verkehrstote im Südwesten

Wiesbaden/Stuttgart / DPA 21.08.2018

Auf den Straßen in Baden-Württemberg sind im ersten Halbjahr 2018 weniger Menschen ums Lebens gekommen als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verkehrstoten ging um 5,8 Prozent auf 211 Menschen zurück, sagte ein Sprecher des Statistischen Bundesamtes am Dienstag in Wiesbaden. 2017 waren in diesem Zeitraum 224 Menschen getötet worden. Die Zahl der Schwerverletzten ging den Angaben zufolge um 3,9 Prozent auf 3968 Menschen zurück. Demnach gab es von Januar bis Juni 158 964 Verkehrsunfalle. Bei 17 541 dieser Unfälle seien Menschen verletzt oder getötet worden. Im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres ist das ein Rückgang um 1,5 Prozent.

Den Statistikern zufolge ging die Zahl der Verkehrstoten bundesweit um 3,3 Prozent auf 1474 Menschen zurück. Auch die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle sank im ersten Halbjahr um 2 Prozent auf rund 1,3 Millionen. Rund 89 Prozent davon waren Unfälle mit Sachschäden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel