Steinach Ermittlungen gegen 16-Jährige nach „Zielübungen“ auf Schule

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv © Foto: Silas Stein
Steinach / DPA 30.08.2018

Nach scheinbaren Schüssen mit einer Pistole auf eine Schule im thüringischen Steinach hat die Polizei eine Jugendliche aus Baden-Württemberg als Tatverdächtige ausgemacht. Mit Zeugen wurden die Beamten auf die 16-Jährige aufmerksam, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Sie stehe im Verdacht, am Dienstag mit einer Waffe in Richtung der Schule gezielt und abgedrückt zu haben. Verletzt wurde niemand. Die Aktion versetzte aber Schüler und Lehrer in Aufruhr. Polizisten stellten am Mittwoch bei der Jugendlichen, die aus Baden-Württemberg zu Besuch bei Verwandten war, eine Spielzeugpistole sicher. Gegen die 16-Jährige wird nun wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt.

Polizeimitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel