Bernau im Schwarzwald Eiskalte Skulpturen: Bernau zeigt Kunst aus Schnee

Besucher beim 1. Schneeskulpturen-Festival in Bernau (Baden-Württemberg). Foto: Silas Stein/Archiv
Besucher beim 1. Schneeskulpturen-Festival in Bernau (Baden-Württemberg). Foto: Silas Stein/Archiv © Foto: Silas Stein
Bernau im Schwarzwald / DPA 28.01.2018

Acht Künstlerteams aus vier Nationen haben sich am zweiten Schneeskulpturen-Festival in Bernau im Schwarzwald beteiligt. Aus großen Schneeblöcken fertigten sie mit Spaten, Schaufeln und Schäleisen überdimensionale Kunstwerke. Die Gemeinde wurde so zur Open-Air-Kunstgalerie, wie die Veranstalter zum Abschluss des Festivals am Sonntag mitteilten. Unter anderem wurden Skulpturen in Form von Elefanten, Wölfen, Wildschweinen und eines Löwenkopfes geschaffen.

Weil Schnee im Schwarzwald aufgrund von Regen und vergleichsweise milden Temperaturen derzeit Mangelware ist, nutzten die Künstler in diesem Jahr den Angaben zufolge Kunstschnee für ihre Arbeiten. Die Besucherresonanz sei positiv gewesen, sagte der Sprecher der Veranstalter, Werner Bauer. Es seien mehrere Tausend Menschen gekommen, um die Kunstwerke und deren Entstehen anzuschauen. Es handele sich dabei um vergängliche Kunst: Wenn der Schnee schmilzt, verschwindet die Skulptur.

Das Schneeskulpturen-Festival war im vergangenen Jahr erstmals veranstaltet worden. Es soll den Angaben zufolge künftig regelmäßig in der Gemeinde im Schwarzwald stattfinden. Die Künstler kamen dieses Jahr aus Deutschland, Italien, der Schweiz und den USA.

Festival

Gemeinde Bernau zum Festival

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel