Heilbronn Ein Jahr vor Buga Heilbronn beginnt der Dauerkartenverkauf

Ein Baggerlader fährt auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn. Foto: Sebastian Gollnow
Ein Baggerlader fährt auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn. Foto: Sebastian Gollnow © Foto: Sebastian Gollnow
Heilbronn / DPA 17.04.2018

Auf den Tag genau ein Jahr vor dem Start der Bundesgartenschau in Heilbronn hat am Dienstag der Verkauf der Dauerkarten begonnen. Zuletzt machte der Buga-Tross vor mehr als 40 Jahren in Baden-Württemberg Halt - damals 1977 in Stuttgart. Innerhalb eines knappen halben Jahres werden auf dem Buga-Gelände nahe der Innenstadt 2,2 Millionen Menschen erwartet. Die Besonderheit ist eine Stadtausstellung begleitend zur üblichen Blumenschau. Erstmals in der Geschichte der Buga werden auf dem einstigen Hafengelände bis zu 800 Menschen in Architekturprojekten leben.

Insgesamt werden in das Gelände 145 Millionen Euro investiert. Das Land unterstütze die Buga in Heilbronn mit bis zu 60 Millionen Euro. Die knapp sechsmonatige Gartenschau selbst wird knapp 47 Millionen Euro kosten. Rund 35 Millionen Euro sollen durch Pacht oder Eintritt zurückkommen. Eine Dauerkarte für Erwachsene kostet im Vorverkauf 110 Euro, Kinder bis 15 zahlen nichts. Die erste Dauerkarte mit der Nummer 01 ist bereits vergangene Woche an Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gegangen. Die Tageskarte für Erwachsene wird 23 Euro kosten.

Buga 2019

Gartenausstellung

Stadtausstellung

Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft

Bisherige Gartenschauen

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel