Eine Drohne hat einen Motorsegler im Anflug auf den Freiburger Flugplatz gefährdet. Die kritische Situation ereignete sich am Freitagnachmittag in einer Höhe von etwa 300 Metern im Bereich des Hauptbahnhofs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Pilot des Motorseglers habe dem ferngesteuerten Fluggerät ausweichen können. Der Drohnenführer muss sich nach Einschätzung der Polizei in der Nähe des Hauptbahnhofs aufgehalten haben. Die Beamten ermitteln wegen gefährlichen Eingriffs in den Flugverkehr.

Mitteilung der Polizei