Nach dem Fund von rund 60 Kilogramm Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von rund 500 000 Euro hat die Polizei in Freiburg einen 45 Jahre alten Mann festgenommen. Der 45-Jährige hatte laut Polizeimeldung vom Dienstag die Marihuana-Blüten in mehreren Müllsäcken in einem leerstehenden Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in Freiburg gelagert. Die Mieterin des Kellers, die davon nichts gewusst hatte, fand die Säcke durch Zufall und alarmierte die Polizei. Diese hob das illegale Drogenversteck aus und ermittelte den Mann. Entdeckt wurden die Drogen den Angaben zufolge Ende Mai, einen Monat später wurde der Mann festgenommen und kam in Haft.

Pressemitteilung