Besigheim / DPA

Beim Brand in einem Einfamilienhaus in Besigheim (Kreis Ludwigsburg) sind die drei Bewohner verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war das Feuer am frühen Mittwochmorgen im Keller des Gebäudes ausgebrochen und von den Bewohnern bemerkt worden. Der 41 Jahre alte Mann, die 41 Jahre alte Frau und ein 14-jähriges Mädchen erlitten Rauchgasvergiftungen. Die Frau und die Jugendliche mussten ins Krankenhaus.

In einem stundenlangen Einsatz gelang es der Feuerwehr, ein Übergreifen der Flammen auf Erd- und Obergeschoss zu verhindern. Während der Löscharbeiten musste die Polizei laut weiteren Angaben einen Platzverweis gegen den Bewohner aussprechen. Der Mann sei gegenüber den Einsatzkräften aggressiv gewesen und habe versuchte, in das brennende Haus zu gelangen.

Das Gebäude ist bis auf weiteres nicht bewohnbar. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100 000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar.

Polizeimeldung