Die neue Shortlist des Deutschen Buchpreises ist da.

In der Longlist standen 20 Titel zur Auswahl. Eine Kritiker-Jury hat daraus am Dienstag in Frankfurt eine Shortlist mit sechs Romanen für das Finale beim Deutschen Buchpreis nominiert.

Die Autoren mit ihren Romanen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • María Cecilia Barbetta, Nachtleuchten (S. Fischer, August 2018)
  • Maxim Biller, Sechs Koffer (Kiepenheuer & Witsch, September 2018)
  • Nino Haratischwili, Die Katze und der General (Frankfurter Verlagsanstalt, August 2018)
  • Inger-Maria Mahlke, Archipel (Rowohlt, August 2018)
  • Susanne Röckel, Der Vogelgott (Jung und Jung, Februar 2018)
  • Stephan Thome, Gott der Barbaren (Suhrkamp, September 2018)

Aus dieser Liste wird der diesjährige Preisträger ermittelt, welcher am 8. Oktober bekanntgegeben wird. Der Buchpreis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Das könnte dich auch interessieren: