Stuttgart Wetterdienst warnt vor neuen Unwettern

Ein Blitz leuchtet zwischen den Wolken am Himmel. Foto: Lino Mirgeler/Archiv
Ein Blitz leuchtet zwischen den Wolken am Himmel. Foto: Lino Mirgeler/Archiv © Foto: Lino Mirgeler
Stuttgart / DPA 06.06.2018

Der Deutsche Wetterdienst warnt für den heutigen Mittwoch erneut vor unwetterartigen Gewittern in Baden-Württemberg. „Heute haben wir eine Schwergewitterlage“, sagte Kai-Uwe Nerding, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD), am Mittwoch in Stuttgart. Sehr warme Temperaturen gepaart mit feuchter Luft lassen die Gefahr für Gewitter mit Starkregen, Hagel und Windböen steigen. „Unwetter sind wahrscheinlich, lokal können die sogar extrem sein“, warnte der Meteorologe. Betroffen sei erneut der Süden Baden-Württembergs. Erst in der vergangenen Woche hatten Unwetter im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb massive Schäden verursacht.

Nach viel Sonne am Vormittag sollen laut Prognose ab dem Mittag Gewitter von Südwesten aufziehen, die sich nordwärts ausweiten. Da die Gewitter nur langsam ziehen werden, sei vor allem der extreme Starkregen gefährlich, sagte der DWD-Meteorologe. Bei Unwettern seien dann örtlich Regenmengen von 40 bis 60 Litern pro Quadratemetern und bis zu drei Zentimeter großer Hagel in kurzer Zeit möglich. Weitgehend trocken bleibt es dagegen im Norden Baden-Württembergs, etwa in der Hohenlohe. Dazu wird es warm bei 21 Grad im Südschwarzwald und bis zu 31 Grad an der Neckarmündung.

Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. „Das wird die nächsten drei Tage wechselhaft weiter gehen“, sagte Nerding. Am Donnerstag und Freitag wird es erneut warm mit bis zu 27 Grad. Feuchte Luftmassen können dann ab dem Vormittag Schauer und Gewitter bringen. Gegen Abend sei erneut mit Unwettern zu rechnen, sagte der Meteorologe. Wo genau war zunächst nicht klar.

Vorhersage des DWD für Baden-Württemberg

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel