Navis Deutscher stirbt knapp eine Woche nach Lawinenunglück

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv © Foto: Nicolas Armer
Navis / DPA 03.04.2018

Ein Alpinist aus Baden-Württemberg ist knapp eine Woche nach einem Lawinenabgang in Österreich gestorben. Der 45-Jährige erlag seinen Verletzungen am Ostersonntag in einem Krankenhaus in Tirol, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann aus dem südlichen Bodenseekreis war gemeinsam mit 15 anderen Skisportlern aus Deutschland im Bereich der „Hohen Warte“ in Navis unterwegs, als es zu dem Unglück kam. In der Gruppe befanden sich nach Angaben der Polizei auch vier Skitouren-Lehrer. Der Alpinist wurde bei der Abfahrt gemeinsam mit einem Kollegen von einem Schneebrett erfasst und verschüttet. Die Männer lagen bis zu zwei Meter tief unter den Schneemassen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel