West-Ost-Gefälle Der Sommer kehrt zurück nach Deutschland

Sonnenuntergang im bayerischen Puchheim: Nach dem Kälteeinbruch kehrt der Sommer zurück. Foto: Felix Hörhager
Sonnenuntergang im bayerischen Puchheim: Nach dem Kälteeinbruch kehrt der Sommer zurück. Foto: Felix Hörhager © Foto: Felix Hörhager
Offenbach / DPA 24.06.2018

Nach dem kühlen Wochenende können sich die Menschen in Deutschland wieder auf wärmere Temperaturen einstellen. Das Hochdruckgebiet Daryl nähere sich aus Westen immer weiter an, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mit.

Daryl bringe zwar zunächst noch viele Wolken, dann aber auch wärmeres Wetter. „Am Mittwoch gibt es verbreitet sommerliche Temperaturen“, sagte ein Sprecher. Zum Wochenausklang steigen die Höchstwerte demnach örtlich auf über 30 Grad.

Vorher gebe es zum Wochenbeginn ein West-Ost-Gefälle mit ausgedehnten Wolkenfeldern und Regenrisiko im Süden und Südosten. Im Westen lockern die Wolken schon zunehmend auf. Die Höchsttemperaturen liegen am Montag bei 19 bis 23 Grad. Auch am Dienstag könne es im Südosten Deutschlands kurze Regenschauer geben. Im Rest des Landes werde es aber häufig heiter und trocken. Die Temperaturen steigen dabei weiter an. Im Südwesten werden bereits rund 27 Grad erreicht.

„Am Mittwoch ist es das gleiche Spiel“, sagte der Sprecher. Im Osten und Südosten gebe es noch zeitweise Regenschauer, insgesamt liegen die Höchstwerte aber zwischen warmen 22 Grad an der See und 28 Grad am Oberrhein. Zwar gebe es am Donnerstag wieder mehr Schauer und Gewitter, gegen Ende der Woche steigen die Temperaturen aber noch weiter an. „Richtig heiß wird es am Wochenende“, sagte der Sprecher des DWD. Im Südwesten solle es besonders warm werden.

Pressemitteilung des Deutschen Wetterdienstes

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel