• Die Corona-Zahlen in NRW steigen stark an.
  • Die Inzidenz in NRW liegt laut RKI und LZG über 100 - und damit beinahe doppelt so hoch wie in ganz Deutschland.
  • Welche Corona-Regeln gelten aktuell laut Corona-Verordnung NRW?
  • Braucht man beim Friseur einen Corona-Test?
Die vierte Corona-Welle trifft NRW hart. Der Inzidenzwert im bevölkerungsreichsten Bundesland steigt auf über 100. Keine Stadt und kein Kreis liegt mehr unter einer Inzidenz von 50. Was nun laut Corona-Verordnung gilt.

Fallzahlen in NRW: Inzidenz in Nordrhein-Westfalen laut RKI Corona-Zahlen über 100

Die Corona-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen ist wieder dreistellig und damit so hoch wie in keinem anderen Bundesland. Das Robert Koch-Institut gab sie am Montagmorgen auf seiner Webseite mit 103,3 an. Am Vortag waren es noch 99,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gewesen, vor einer Woche hatte der Wert noch 57,2 betragen. Der Bundesschnitt lag am Montagmorgen bei 56,4 und damit wesentlich niedriger als im bevölkerungsreichsten Bundesland. Den zweithöchsten Wert unter den Bundesländern hat laut RKI Hamburg mit einer Inzidenz von 71,6.

LZG Corona-Zahlen NRW: Inzidenz über 100

Auch das Landeszentrum für Gesundheit (LZG) in NRW meldete am Montagmorgen einen Inzidenzwert über 100. So sehen die Zahlen im Detail aus ( Stand 23.08.):
  • 7-Tage-Inzidenz: 103,3
  • Neuinfektionen: 1526
  • Fallzahlen: 864.005
  • Aktive Fälle: etwa 29.600
  • Todesfälle: 17.359
NRW leuchtet auf dem RKI-Dashboard rot - die Infektionszahlen sind hoch
NRW leuchtet auf dem RKI-Dashboard rot - die Infektionszahlen sind hoch
© Foto: RKI-Dashboard
Den höchsten Inzidenzwert weist Leverkusen mit 205,8 auf. Den niedrigsten der Kreis Kleve mit 50, 6.

Corona-Verordnung NRW: 3G-Regel - Diese Corona-Regeln gelten aktuell

Die Inzidenz, die lange die Grundlage für Corona-Einschränkungen war, spielt in der Pandemie inzwischen eine andere Rolle als früher. In der Corona-Schutzverordnung bleibt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35 die einzige Kennziffer, ab der dann die „3G-Regeln“ (geimpft, genesen oder getestet) zum Beispiel für Besuche in der Innengastronomie gelten. Diese Regel gilt inzwischen überall in NRW.
Hier gilt die 3G-Regel:
  • Veranstaltungen in Innenräumen (zusätzlich Hygienekonzept)
  • Sport in Innenräumen
  • Innengastronomie
  • körpernahe Dienstleistungen
  • Beherbergung
  • Großveranstaltungen im Freien (ab 2.500 Personen)
Die Corona-Verordnung zum Download gibt`s hier.

Aktuelle Corona-Regeln NRW: PCR-Test für Disko und Club

In bestimmten Bereichen gelten verschärfte Testpflichten. In Clubs, Diskotheken und bei privaten Veranstaltungen mit Tanz, sowie bei sexuellen Dienstleistungen muss ein negativer PCR-Test vorgelegt werden.

Friseur NRW: Brauche ich einen Corona-Test für den Friseur?

Steigt die Inzidenz über 35, muss man beim Friseur einen negativen Test (Antigentest oder PCR-Test) vorlegen. Das gilt nicht, wenn man geimpft oder genesen ist.