• Am Montag, 15.03., hat in vielen Schulen in Bayern wieder der Präsenzunterricht begonnen – aber nicht überall
  • Wie haben sich die Corona-Zahlen im Freistaat am Montag, 15.03.2021, entwickelt?

Diese Corona-Lockerungen gelten in Bayern

In Bayern sind verschiedene Lockerungen in Kraft getreten:
  • Seit dem 8. März sind wieder Treffen mit bis zu fünf Menschen aus einem anderen Hausstand erlaubt.
  • Außerdem sind Buchläden wieder geöffnet, sie werden künftig dem Einzelhandel des täglichen Bedarfs zugerechnet und damit beispielsweise den Supermärkten gleichgestellt.
  • Das gilt aber nicht, wenn die Inzidenz über 100 liegt, dann ist weiter nur Fernunterricht möglich. Etwa ein Drittel der Städte und Kreise in Bayern ist davon betroffen.

Kreis Neu-Ulm

Söder für Exportstopp von Astrazeneca und Impfbrücke mit den USA

Wegen des weiter nur schleppenden Verlaufs bei den Corona-Impfungen fordert CSU-Chef Markus Söder einen Exportstopp für das in Europa hergestellte Vakzin Astrazeneca. „Es kann nicht sein, dass aus Europa heraus ständig Impfstoff abfließt“, sagte der bayerische Ministerpräsident am Montag vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München. Zudem müsse mit den USA über die Probleme gesprochen werden. „Es kann nicht sein, dass die USA an der Stelle Impfstoff vielleicht hortet und umgekehrt Europa darauf wartet. Gute Partnerschaft bedeutet auch, im Impfen eine Brücke über den Atlantik zu bauen.“ Europa müsse dafür „alle Hebel“ in Bewegung setzen.
Nach der Aussetzung von Corona-Impfungen mit Astrazeneca in mehreren EU-Ländern braucht es aus Söders Sicht zudem eine Positionierung der deutschen Behörden zu dem Impfstoff. Es brauche eine klare Aussage, „ist der Impfstoff gut oder schlecht“, sagte er. Um Akzeptanzprobleme zu verhindern sollten dann auch gerade bei Astrazeneca Vorbilder wie Politiker ganz gezielt mit dem Impfstoff geimpft werden. „Ich glaube, da braucht es jetzt auch Statements dafür, dass dieser Impfstoff wirksam ist und auch funktionieren kann.“

Aktuelle Corona-Zahlen für Bayern am Montag, 15.03.2021

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Nürnberg und das Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) haben am Montag, 15.03.2021, aktuelle Zahlen zu Neuinfektionen, Toten, Genesenen, Inzidenz und Impfungen sowie der Impfquote veröffentlicht. So ist die Lage:
  • Gesamtzahl der mit Corona Infizierten: 459.031
  • Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag: 1.108
  • 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 88,86
  • Seit Beginn der Pandemie mit oder durch Corona gestorben: 12.824
  • Neue Todesfälle im Vergleich zum Vortag: 7
  • Bisher genesen laut RKI: Etwa 423.800
  • Fälle der letzten 7 Tage: 11.662
  • Fälle pro 100.000 Einwohner: 3.479,45
  • Einwohnerzahl in Bayern: 13.124.737

Astrazeneca, Biontech und Co.: So viele Menschen sind in Bayern schon geimpft

In Bayern geht es in letzter Zeit besser voran mit der Verabreichung des Impfstoffs. Wie viele Menschen sind im Freistaat aktuell gegen das Coronavirus geimpft? Die aktuellsten verfügbaren Zahlen des RKI gibt es von Montag, 15. März:
  • Ihre erste von zwei nötigen Corona-Impfungen erhielten in Bayern bisher 1.116.691 Menschen.
  • Die Zweitimpfung haben 505.143 Menschen erhalten.
  • Die Impfquote beträgt bei der Erstimpfung in Bayern: 8,51.
  • Die Zweit-Impfquote in Bayern liegt bei 3,85.

Intensivstation: Wie viele Corona-Patienten sind in Bayern im KH?

Die Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten in Bayern mit Intensivbetten zur Akutbehandlung, Stand 15.03.2021, 10.19 Uhr:
  • 457 Covid-19-Patienten in Bayern sind in intensivmedizinischer Behandlung.
  • Davon werden 269 invasiv beatmet.
  • Insgesamt sind derzeit 2870 Intensivbetten von 3380 betreiben Betten belegt.
  • Davon sind momentan 295 Covid19-spezifische Intensivbetten verfügbar.