Die Menschen in Stuttgart können sich nach über sechs Monaten wieder auf die Öffnung von Gastronomie, Hotels sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen unter Auflagen freuen. Der Einzelhandel darf wieder mehr Kunden ohne Terminvereinbarung empfangen. Am Donnerstag tritt die Bundes-Notbremse in der baden-württembergischen Landeshauptstadt außer Kraft. Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) sagte: „Uns allen fällt ein Stein vom Herzen.“

Corona Stuttgart: Verwirrung um Lockerungen der Regeln

Um den Start der Öffnungen in Stuttgart hatte es zuletzt Verwirrung gegeben. Als Voraussetzung für diesen Schritt müssen in einer Stadt oder einem Landkreis die Corona-Zahlen an fünf Werktagen nacheinander unter einer Inzidenz von 100 Ansteckungen pro 100.000 Einwohnern liegen. Die nächtliche Ausgangssperre fällt auch weg. Jedoch gilt weiterhin ein Alkoholkonsumverbot auf öffentlichen Plätzen und Straßen zwischen 22 Uhr bis um 6 Uhr des Folgetags.
Allerdings haben noch nicht alle Restaurants, Gaststätten und Bars sofort offen. Ein Sprecher des Hotel- und Gaststättenverbands Baden-Württemberg sagte, dass der Südwesten als einziges Bundesland im ersten Öffnungsschritt auch die Öffnung von Gastronomie-Innenräumen unter Auflagen erlaube, helfe vielen Betrieben sehr. „Viele könnten ohne diese Möglichkeit gar nicht aufmachen, weil ein kostendeckender Betrieb mit wenig Außenplätzen nicht möglich ist.“ Manche Wirte bieten auch eigene Testmöglichkeiten für ihre Gäste an.

Neue Werbekampagne für Tourismus in BW

Eine neue Werbekampagne soll zudem den Tourismus in Baden-Württemberg nach der Corona-Zwangspause wieder anschieben. Vor allem digital wirbt die Tourismus-Marketing-Gesellschaft in den kommenden Monaten auf verschiedenen Plattformen für einen Urlaub im Südwesten. Das Land unterstützt das Ganze mit rund zwei Millionen Euro, wie das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mitteilte. Unter dem Motto „Ab Richtung Süden“ solle Baden-Württemberg als lohnende Alternative zu Fernreisen positioniert werden, hieß es. Die strikten Corona-Beschränkungen hatten den Tourismus im Südwesten einbrechen lassen. Dank sinkender Infektionszahlen wurden die Regelungen nun gelockert, Urlaub ist wieder möglich. „Es kommt nun darauf an, dass alle gemeinsam – Gäste, Einheimische und Betriebe – auch weiterhin die geltenden Regelungen einhalten, um die Pandemie weiter zu bekämpfen und die erreichten Lockerungsschritte nicht zu gefährden“, betonte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU). Dies habe für einen erfolgreichen Verlauf der Sommersaison oberste Priorität.

Corona-Zahlen Baden-Württemberg: Aktuelle Fallzahlen für BW am Mittwoch, 26.05.21

Das Landesgesundheitsamt (LGA) in Stuttgart und das Robert-Koch-Institut (RKI) haben am Mittwoch, 26.05.2021, neue Fallzahlen veröffentlicht:
  • Corona-Infizierte seit Pandemie-Beginn: 489.315
  • Neuinfektionen: 999
  • 7-Tage-Inzidenz: 51,4
  • Todesfälle insgesamt: 9893
  • Neue Todesfälle: 18
  • Bisher Genesene: 457.468
  • R-Wert (7-Tage): 0,79