Nach fast einem halben Jahr Home Schooling steht für Hunderttausende Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg an diesem Montag (07.06) die Rückkehr ins Klassenzimmer an. Grund sind die sinkenden Corona-Inzidenzzahlen und die Impfung fast aller Lehrkräfte.
Liegt die Inzidenz in den Stadt- und Landkreisen stabil unter 50 Infektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen, dürfen neben den Grundschulen auch die weiterführenden Schulen ihre Pforten nach den Pfingstferien wieder für alle Kinder und Jugendlichen öffnen. In Regionen mit einer Inzidenz über 50 gibt es an weiterführenden Schulen Wechselunterricht.
Ab dem 21. Juni sollen aber auch diese Schulen wieder in den Regelbetrieb gehen, auch wenn die Sieben-Tage-Inzidenz in ihrem Kreis noch zwischen 50 und 100 liegt. Außerdem ist wieder Sportunterricht unter Auflagen möglich.

Baden-Württemberg Corona: Weitere Lockerungen ab 07.06.2021

Baden-Württemberg lockert seine Corona-Regeln von Montag, 07.06.2021, nochmals deutlich. „Es besteht Anlass zur Hoffnung, die Zahl der Geimpften steigt und auch die Inzidenzen sinken. Es könnte ein unbeschwerter Sommer werden“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha. „Dennoch sollte uns allen klar sein, dass wir noch mitten in der Pandemie sind. Wir sind noch nicht über den Berg. Die neue Corona-Verordnung enthält deshalb zwar Erleichterungen in vielen Bereichen, doch sind diese immer abhängig vom Infektionsgeschehen. Es gilt: Öffnen mit Umsicht und Vorsicht. Einmal mehr sind wir alle gefragt, mit den Lockerungen verantwortungsvoll umzugehen. Wie sich die Pandemie über den Sommer entwickelt, haben wir alle zum großen Teil selbst in der Hand.“

Corona-Zahlen in Baden-Württemberg am 06.06.2021: Inzidenz, Neuinfektionen, Todesfälle und Genesene

  • Zahl der Infizierten seit Pandemie-Beginn: 495.697
  • Zahl der Neuinfektionen: 118
  • 7-Tage-Inzidenz: 29,4
  • Todesfälle seit Pandemie-Beginn: 10.017
  • Neue Todesfälle: 0
  • Zahl der Genesenen. 474.688
  • R-Wert (7-Tage): 0,79

Corona-Impfung Baden-Württemberg: Aufhebung der Impfpriorisierung zum 7. Juni

Die Impfpriorisierung in Impfzentren in Baden-Württemberg wird ab dem 7. Juni aufgehoben. Die Schwierigkeit: Versucht man über die offizielle Webseite einen Termin in einem Impfzentrum zu ergattern, endet man oft in der Warteschleife. Auch beim Hausarzt kann man auf eine Impfung hoffen. Diese können die Priorisierung ihrer Patienten selbst regeln. Und der Impfstoff ist unverändert knapp.