Deutschland im Lockdown. Seit Samstag greift die bundesweite Corona-Notbremse, wenn die örtliche 7-Tage-Inzidenz über 100 liegt. Es gelten dann strenge, einheitliche Regeln, unter anderem:
  • Gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Bis 24 Uhr sind spazieren gehen und Joggen allein im Freien erlaubt
  • Dürfen Trauerfeiern nur mit maximal 30 Personen stattfinden
  • Müssen Schulen und Kitas ab einer Inzidenz von 165 schließen und Fernunterricht anbieten
Diese Maßnahmen in Kombination mit der aktuellen Impfstrategie sollen die dritte Corona-Welle in Deutschland endlich brechen. Doch angesichts der weiterhin besorgniserregenden Infektionszahlen, scheint dieses Ziel noch weit entfernt.
An Pfingsturlaub im eigenen Land ist also nicht zu denken – eigentlich. Die beliebte deutsche Ferieninsel Sylt ist eine der Corona-Modellregionen in Schleswig-Holstein. Unter strengen Auflagen dürfen Hotels, Ferienwohnungen und Restaurants dort am 1. Mai öffnen. Befristet ist das Projekt zunächst bis zum 31. Mai, kann aber verlängert werden.

Ferien auf Sylt: Das müssen Reisende beachten

Urlauber benötigen bei der Anreise einen negativen Corona-Test und müssen sich alle 48 Stunden wieder neu testen lassen. Während des Projekts dürfen auf Sylt auch Restaurants öffnen und bestimmte Freizeitangebote wie Wattwanderungen und Stadtführungen sind ebenfalls möglich. Außerdem haben sich 541 Betriebe aus der Gemeinde Sylt sich bisher für eine Öffnung im Rahmen des Modellprojektes Nordfriesland beworben.

Schleswig-Holstein ermöglicht Ostsee-Urlaub mit Modellregionen

Neben dem Kreis Nordfriesland hat das Land Schleswig-Holstein drei weitere Regionen für Modellprojekte ausgewählt. In den betreffenden Regionen ist Urlaub an der Ostsee möglich, wenn die Inzidenzen nicht über 100 steigen. Der Startzeitpunkt der Projekte unterscheidet sich:
  • Sylt und Nordfriesland öffnet erst am 1. Mai.
  • Die Schleiregion mit Eckernförde empfangen schon seit dem 19. April Gäste.
  • Büsum hat den Start des Projekts auf den 10. Mai gelegt.
  • Wann die Lübecker Bucht startet ist noch unklar.

Schleswig-Holstein erwartet Wohnmobil-Reisewelle

Die beliebten Urlaubsziele Sylt, Föhr und St. Peter-Ording und auch die Schlei-Region erwarten zusätzliche Gäste. Besonders groß ist die Nachfrage offenbar bei Wohnmobilisten.

Aktuelle Corona-Zahlen Schleswig-Holstein: Inzidenzwert weiter unter 100

Schleswig-Holstein hat weiter den niedrigsten Inzidenzwert alles Bundesländer. So sehen die Zahlen nach Angaben des RKI aus (Stand 29.04.):
  • Infizierte seit Beginn der Pandemie: 58.271
  • Neuinfektionen: 288
  • Fälle in den letzten 7-Tagen: 1951
  • 7-Tage-Inzidenz: 67,2
  • Tote: 1507