Corona Regeln Friseur in Bayern: 3G-Regel gilt seit 23.08. bei einer Inzidenz über 35

Ab Montag, 23.08.2021, gelten neue Corona-Regeln in Bayern. Das wirkt sich auch auf den Friseurbesuch aus. Denn in Städten und Kreisen mit einer Inzidenz über 35 gilt auch dort die 3G-Regel. Geht man zum Friseur, braucht man also:
  • Impfnachweis
  • Nachweis über Genesung
  • negativer Corona-Test
Zahlreiche Kreise überschreiten am Montag 23.08. die Grenze von einer Inzidenz von 35.
Zahlreiche Kreise überschreiten am Montag 23.08. die Grenze von einer Inzidenz von 35.
© Foto: RKI-Dashboard

Testpflicht Friseur Bayern: DiesenTest brauchen Ungeimpfte

Die Testpflicht für Ungeimpfte gilt nur in Städten und Kreisen mit einer Inzidenz über 35. Dort müssen ungeimpfte Personen entweder einen Antigentest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist vorlegen. Kinder unter sechs Jahre sind von der Testpflicht ausgenommen - genau wie Schülerinnen und Schüler.
Auch in anderen Bereichen wie etwa Fitnessstudios gilt es angesichts der steigenden Fallzahlen angepasste Regeln zu beachten.