In Polen hat sich die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus erstmals der Marke von 28.000 genähert. Innerhalb von 24 Stunden kamen 27.875 neue Fälle hinzu, die meisten davon (4290) in Schlesien, wie das polnische Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte. Im gleichen Zeitraum starben 349 Menschen in Zusammenhang mit dem Virus.
Der bisherige Rekordwert war mit 27.143 Fällen erst am Donnerstag erreicht worden. Seit dem Beginn der Pandemie gab es in Polen 7636 Todesfälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Das Land hat rund 38 Millionen Einwohner. Deutschland hat Polen als Risikogebiet eingestuft.

Die Corona-Fallzahlen für Polen

Daten laut Johns Hopkins University, Stand: 07.11.2020, 13:24 Uhr
  • Zahl der Infektionen: 521.640
  • Zahl der Verstorbenen: 7.630
  • Zahl der Genesenen: 200.510

Corona-Regeln in Polen

Angesichts der drastisch steigenden Zahl von Neuinfektionen gelten seit Samstag in Polen weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens.
Geschlossen sind:
  • Kinos
  • Theater
  • Museen
  • Geschäfte in Einkaufszentren
  • Diskotheken
  • Clubs
  • Kureinrichtungen
  • Fitnesseinrichtungen
  • Schwimmbäder und Aquaparks
Von der Schließung ausgenommen sind Lebensmittelläden und Apotheken. Montags bis freitags zwischen 10 und 12 Uhr ist Senioren das Einkaufen vorbehalten.
Diese Regeln gelten außerdem (Angaben laut Auswärtigem Amt):
  • Es gilt eine Maskenpflicht auch im Freien.
  • Geschäfte, Banken und Tankstellen dürfen nur mit Handschuhen betreten werden.
  • Alle Schulen stellen auf Fernunterricht um.
  • Menschen über 70 dürfen ihre Wohnung nur aus dienstlichen oder beruflichen Gründe verlassen, wenn sie einkaufen gehen müssen oder an religiösen Veranstaltungen teilnehmen wollen.
  • Im öffentlichen Nahverkehr dürfen nur noch 30 Prozent der Sitz- und Stehplätze belegt sein, oder 50 Prozent aller Sitzplätze.
  • Die Personenzahl bei öffentlichen und privaten Versammlungen beträgt fünf.
  • Bei religiösen Zusammenkünften beträgt die maximale Personenzahl eine Person pro 7m².
  • Bei privaten Treffen zuhause sowie bei dienstlichen und beruflichen Veranstaltungen und Terminen beträgt die maximale Personenzahl 20.
  • Hochzeiten und private Feiern sind untersagt.