• Niederlande kündigen Lockdown-Ende ab 05.06.2021 an
  • Marc Rutte erklärt die Lockerungen der Corona-Regeln als „kalkuliertes Risiko“
In den Niederlanden wird der harte Corona-Lockdown - wie in immer mehr Ländern Europas - gelockert. In Holland werden die Corona-Regeln jetzt erneut stark gelockert angesichts der sinkenden Infektionen mit dem Coronavirus. Das "Ende des Lockdowns" verkündete am Freitag (28.05.) der niederländische Regierungschef Mark Rutte. Ab dem 05.06.2021 würden die Innengastronomie, Museen und Kinos wieder geöffnet, kündigte er an. Auch in Irland sollen Restaurants und Pubs in den kommenden Wochen wieder öffnen.

Erneute Lockerung der Corona-Regeln der Niederlande sind „kalkuliertes Risiko“

"Wir gehen ein kalkuliertes Risiko ein", sagte Rutte bei einer Pressekonferenz. "Sollten in der kommenden Woche die Zahlen wieder hochgehen, haben wir eine andere Situation." Seinem Expertenteam zufolge sei dies aber "unwahrscheinlich".
Bereits seit Ende April ist in den Niederlanden die Außengastronomie wieder geöffnet, auch eine umstrittene Ausgangssperre wurde damals aufgehoben. Im Mai traten in dem Land weitere Lockerungen in Kraft. Unter anderem durften Zoos wieder öffnen und Sexarbeiter und Sexarbeiterinnen ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Strenge Corona-Regeln für Fußball-EM 2021 trotz Lockdown-Ende in Holland

Auch nach dem ab Samstag kommender Woche geltenden Öffnungsschritt bleiben in den Niederlanden Einschränkungen bestehen. So dürften Restaurants keine Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2021 auf Leinwänden übertragen, sagte Rutte. Für Museen gilt das Prinzip ein Gast pro Quadratmeter.

Corona-Zahlen in den Niederlanden - Aktuelle Fallzahlen zu Inzidenz, Impfung und Infektion

So hoch sind die aktuellen Corona-Zahlen der Niederlande: Aktuelle Fallzahlen zu Infektionen, Inzidenz und Impfung in Holland nach Angaben der Johns Hopkins-Universität (Stand: 01.06.2021):
  • 7-Tage-Inzidenz: 120,5
  • Neuinfektionen: 2050
  • Infizierte insgesamt: 1.676.744
  • Neue Todesfälle: 2
  • Todesfälle: 17.897
  • Impfquote (Erstimpfung): 36,90 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 15,56 Prozent