• Zwei Deutsche mussten sich nach positivem Corona-Test auf Mallorca in Quarantäne begeben
  • In dem „Quarantäne-Hotel“ Meliá Palma Bay am Kongresszentrum Palau de Congressos, sind aktuell elf Zimmer belegt
Auf die Urlaubsrückkehrer aus Mallorca und anderen ausländischen Feriengebieten wartet am Dienstag bereits die (Bundes-)Polizei: Direkt am Gate wurden ankommende Reisende bei der Ankunft etwa am Frankfurter Flughafen kontrolliert und mussten vor dem Gang zum Gepäckband einen negativen Corona-Test nachweisen. „Jeder Passagier muss nachweisen, dass er einen Corona-Test gemacht hat, der nicht älter ist als 48 Stunden“ sagt Reza Ahmari, Sprecher der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen. Mehr als 100 Flüge aus dem Schengen-Raum würden kontrolliert. „Bisher lief alles reibungslos und alle Passagiere, die wir kontrolliert haben, hatten auch den erforderlichen Test.“

Testpflicht für alle Einreisende nach Deutschland

Schon vor dem Abflug auf Palma hatte sich gezeigt: Urlaub auf Mallorca ist trotz der relativ geringen Infektionszahlen auf der spanischen Insel nicht völlig risikofrei: Zwei Besucher aus Deutschland wurden schon vor der am Dienstag in Kraft getretenen generellen Testpflicht für alle Flugreisen nach Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet - und dürfen deshalb vorerst weder an den Strand noch zurück in die Heimat. Die beiden seien am Montag in einem der eigens dafür eingerichteten Hotel in Palma in Quarantäne gesetzt worden, sagte eine Sprecherin der regionalen Gesundheitsbehörden der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage. Weitere Informationen wurden vorerst nicht bekannt.

Mallorca-Urlaub an Ostern - 40.000 Touristen bis Ostermontag erwartet

Trotz der Warnungen der Bundesregierung flogen an den vergangenen Tagen Tausende Urlauber nach Mallorca. Nach Branchenschätzungen werden bis Ostermontag rund 40.000 Besucher aus Deutschland „Malle“ aufsuchen. Allein am Wochenende waren in Palma 129 Flieger aus Deutschland gelandet. Der Strom reißt nicht ab: Nach Angaben des spanischen Flughafenbetreibers Aena wurden am Dienstag auf der Insel 27 weitere Flüge aus München, Hamburg, Stuttgart, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Leipzig, Hannover und Köln/Bonn erwartet.
Trotz der Warnungen der Bundesregierung flogen an den vergangenen Tagen Tausende deutsche Urlauber nach Mallorca. Zwei davon sitzen jetzt im Quarantäne-Hotel.
Trotz der Warnungen der Bundesregierung flogen an den vergangenen Tagen Tausende deutsche Urlauber nach Mallorca. Zwei davon sitzen jetzt im Quarantäne-Hotel.
© Foto: Marijan Murat / DPA

Touristen sollen sich frühzeitig vor Rückreise um Corona-Test kümmern

Ärzte auf Mallorca haben deutschen Urlaubern zu einer frühzeitigen Terminvereinbarung für einen Corona-Test geraten. „Rein rechnerisch könnte es vor allem Ostermontag eng werden“, sagte der Arzt Andreas Leonhard vom Deutschen Facharzt-Zentrum in Paguera am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Sein Kollege Ulrich Esser geht davon aus, dass wohl alle Deutschen getestet werden können, „wenn sie sich rechtzeitig um einen Termin kümmern“. Auf keinen Fall solle man bis zum Tag vor der Rückreise warten. Das Facharzt-Zentrum sei bis zum 11. April ausgebucht.

Spanien verschärft Corona-Regeln - Maskenpflicht am Strand

Spanien verschärft seine Maskenpflicht. Künftig muss an allen öffentlichen Orten und auch überall im Freien eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, wie die Regierung in Madrid am Dienstag mitteilte. Die neue Regel tritt sofort nach der Veröffentlichung im Amtsblatt der Regierung am Mittwoch in Kraft.
Eine Maskenpflicht gibt es in Spanien bereits seit Mai vergangenen Jahres. Bislang galt sie im Freien jedoch nur an Orten, wo es nicht möglich war, den Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten. Nun gilt sie überall, also etwa auch am Strand und in Park.