Ausgerechnet der Virologe der Berliner Charité, Christian Drosten, verhalf dem Kabarettisten Bodo Wartke zu einem kreativen Einfall. Wartke widmete dem Virologen einen ganz eigenen Song. In einem Wohnzimmerkonzert, im Rahmen von „TV-Noir,“ lobte der Kabarettist die Arbeit Drostens. "Keiner hat 'n Plan und nicht die leiseste Ahnung, wie es weiter gehen soll“, so die ersten Liedzeilen über den Beginn der Coronakrise.

Youtube

" Wartke wurde inspiriert durch den NDR-Podcast  „Corona Update“ wo der Virologe täglich die neuesten Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie erklärt. „Dieser Mann ist für mich der Fels in der Brandung“ singt Bodo Wartke weiter. Endlich ist da mal einer der ihm das Gefühl gibt, nicht verloren zu sein, weil er die Menschen entspannter macht in der Zeit der Coronakrise. Und der Virologe selbst? Christian Drosten hatte seinen Spaß. "Das hat mich total gefreut. Wir haben laut darüber gelacht", sagte er.