Nach einem privaten Fest sind im Kreis Kleve mehr als 50 Gäste positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die Kreisverwaltung am Freitag mit.
Bei der Veranstaltung habe es sich um eine Feier im benachbarten Kreis Wesel gehandelt, sagte eine Sprecherin. Laut Medienberichten soll es sich um eine Hochzeit gehandelt haben. Bis auf wenige Ausnahmen seien allerdings alle Gäste im Ort Geldern im Kreis Kleve beheimatet.

111 Personen nach Corona-Test unter Quarantäne

Wie RP-Online berichtet, hatte sich eine Frau, die aus Schweden angereist war, nach der Feier nicht wohl gefühlt und war zum Arzt gegangen. Dort wurde sie positiv auf das Coronavirus getestet. Danach seien weitere 111 Personen umgehend getestet und unter Quarantäne gestellt worden. Von 98 am Freitagmorgen vorliegenden Laborergebnissen waren 54 positiv und 44 negativ. „Das Gesundheitsamt nimmt direkt Kontakt mit den positiv getesteten Personen auf, um weitere Informationen zu erhalten“, sagte Landrat Wolfgang Spreen. Die Kontaktpersonenermittlung laufe.

Nicht der erste Corona-Ausbruch im Kreis Kleve

Für den Kreis Kleve ist es nicht der erste Corona-Ausbruch: Bereits im Juni wurden zahlreiche Leiharbeiter aus Sammelunterkünften in Goch und Emmerich auf das Corona-Virus. Mehrere Bewohner wurden damals positiv getestet.

Hier ist die Gefahr einer Corona-Infektion besonders hoch

Immer wieder kommt es in jüngster Zeit zu ähnlichen Corona-Ausbrüchen in Deutschland. Häufig dann, wenn mehrere Personen auf vergleichsweise engem Raum zusammen sind. Jetzt hat das Robert-Koch-Institut (RKI) erklärt, wo in Deutschland die Gefahr einer Corona-Ansteckung besonders hoch ist.