Die aktuellen Zahlen im Überblick

  • Wie sind die Fallzahlen am Donnerstag in Karlsruhe?

Corona Karlsruhe: So hoch ist die Zahl der Neuinfektionen

Der Kreis Karlsruhe meldet tägliche die aktuellen Corona-Zahlen in einer Karte. Die Werte zeigen, dass etwa die Hälfte der jemals Infizierten aktuell infiziert sind. Die Karte zeigt die unterschiedlichen Kommunen im Landkreis.
So sehen die Werte für das Stadtgebiet Karlsruhe im Detail aus (Stand 25.11., 0:00 Uhr; abgerufen am 26.11.):
  • Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie: 3034
  • Aktive Fälle sind momentan noch 765 Personen
  • 7-Tage-Inzidenz: 106,4
Ein Soldat steht vor dem Eingang des Gesundheitsamtes Karlsruhe. Zehn Angehörige der Bundeswehr unterstützen den Landkreis Karlsruhe bei der Kontaktpersonennachverfolgung in der Corona-Krise.
Ein Soldat steht vor dem Eingang des Gesundheitsamtes Karlsruhe. Zehn Angehörige der Bundeswehr unterstützen den Landkreis Karlsruhe bei der Kontaktpersonennachverfolgung in der Corona-Krise.
© Foto: Marijan Murat/dpa
Neben den Zahlen für das Stadtgebiet werden auch die Fallzahlen für den Landkreis ausgegeben (Stand 25.11., 0:00 Uhr, abgerufen am 26.11.)
  • Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie: 7812
  • Zahl der aktuell Infizierten: 1864
  • Zahl der Toten: 177
  • 7-Tage-Inzidenz: 95,5

Corona Zahlen Karlsruhe: Diese Fallzahlen meldet das RKI

Auch das Robert Koch-Institut meldet täglich die aktuellen Corona-Zahlen. Diese unterscheiden sich von denen des Landkreises aufgrund von Verzögerungen bei der Meldung. So sehen die Zahlen für die Stadt Karlsruhe aus (Stand 26.11., 0:00 Uhr):
  • Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie: 2975
  • Zahl der Neuinfektionen: 60
  • Zahl der Toten: 36
  • 7-Tage-Inzidenz: 106,4

Aktuelle Lage der Covid 19-Infektionen der Gemeinden in Karlsruhe

Wie die aktuelle Lage zu Corona mit den entsprechenden Fallzahlen in den einzelnen Gemeinden von Karlsruhe am 26.11.2020 aussieht, erfahrt ihr unter corona.karlsruhe.de.

Corona Karlsruhe: So ist die Situation in den Krankenhäusern

Der Karlsruher Landrat Dr. Christoph Schnaudigel sieht auf die Kliniken in Karlsruhe deutliche Belastungen zukommen. Angesichts der sehr ernsten Lage, wie Dr. Schnaudigel betont, sei zu befürchten, dass auch bald wieder mehr Belastungen auf die Kliniken zukommen werden, die dann wieder "alles geben müssen". Noch sei es zu früh, um zu bewerten, wie die ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wirken, aber, so sein Credo: Entwarnung ist noch längst nicht in Sicht.

Youtube

Corona Hotline Karlsruhe: So sind Ärzte und Teststellen zu erreichen

Treten Symptome einer Corona-Infektion auf, ist es wichtig diese abzuklären. Ob ein Test nötig ist und wie Menschen Informationen und Hilfe bekommen, erfahren Sie an diesen Hotlines:
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: Telefon 116 117
  • Corona-Hotline: Telefon (0721) 133 33 33 (rund um die Uhr erreichbar)
  • Landesgesund­heits­amt: Montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr Telefon (0711) 904-39555

Corona Karlsruhe: So ist die Lage bei der Kapazität der Intensivbetten

Viele Menschen macht der starke Anstieg der Corona-Zahlen große Sorgen. Um darauf zu reagieren haben drei Ärzte des städtischen Klinikums in Karlsruhe Professor Georg Gahn, Direktor der Neurologischen Klinik, Oberarzt Dr. Sebastian Arnold, Sektionsleiter Neuroradiologie und Professor Dr. Uwe Spetzger, Direktor der Neurochirurgie in einem Video die Bevölkerung über die aktuelle Situation informiert. Sie sagen darin, dass für Notfälle immer gesorgt sei. Auch die Kapazität bei Intensivbetten sei ausreichend.

Youtube

Corona Karlsruhe: OB Mentrup ruft Bürger auf wachsam zu bleiben

In einem Video-Statement hat Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup die Bürger von Karlsruhe aufgerufen weiter wachsam zu bleiben. Handlungsleitendes Motiv müsse sein, dass man annimmt man selbst oder andere könnten das Virus in sich tragen ohne Symptome zu zeigen, so Mentrup. Besonders die Abstandregeln und das Tragen der Maske sei wichtig, betonte der OB.

Youtube

Corona Lage Karlsruhe: Kontrollierte aber nicht kritische Lage

"Wir sind weiterhin in einer kontrollierten, aber kritischen Lage“, sagt der medizinische Geschäftsführer Prof. Michael Geißler in einem Videostatement. Er erwartet einen Rückgang der Infektionszahlen, fordert aber auch weitere Maßnahmen von der Politik.

Youtube