• Die Corona-Zahlen sinken weltweit, in Island sind die Inzidenzwerte niedrig und die Impfquote hoch.
  • Es besteht keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts für Reisen nach Island.
  • Ab dem 1. Juli sollen die Corona-Regeln in Island aufgehoben werden – und Urlaub problemlos möglich werden.
  • Wie sind die Corona-Regeln für Einreise, Ausreise und Quarantäne?
In Island sind beziehungsweise waren rund 6555 Menschen mit Corona infiziert. 29 Personen sind im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben. Fast die Hälfte der Bevölkerung ist bereits mindestens einmal geimpft (Stand: 25.05.2021). Island hat außerdem eine der höchsten Testquoten weltweit, die isländische Regierung erwartet, dass das Reisen nach und in Island wieder deutlich einfacher wird. Ab Juni soll es bereits weitreichende Lockerungen geben, ab Juli sollen die Corona-Beschränkungen sogar vollständig wegfallen.

Der größte Teil der isländischen Bevölkerung soll bis zum Juli 2021 geimpft sein.
Der größte Teil der isländischen Bevölkerung soll bis zum Juli 2021 geimpft sein.
© Foto: pixabay

Corona Zahlen Island: Inzidenz und aktuelle Fallzahlen

Island weist eine niedrigere Inzidenz auf als Deutschland. So ist die Lage nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität (Stand 25.05.21):
  • 7-Tage-Inzidenz: 2,1
  • Infektionen seit Beginn der Pandemie: 6.555
  • Todesfälle: 29
  • Impfquote (vollständig Geimpfte): 23,58
  • Einwohner: 341.250

Einreisebestimmungen nach Island ab Anfang Juni 2021

Zur besseren Planbarkeit von Island Reisen im Sommer 2021 hat die isländische Regierung die ursprünglich für den 01.05.2021 vorgesehenen Einreiseerleichterungen für Reisende aus Herkunftsländern mit niedriger Corona-Inzidenz auf Anfang Juni verschoben. Dann gilt: Wer eine abgeschlossene Impfung nachweisen, wer die Krankheit bereits durchlebt und nachweislich genesen ist, ist von Tests und Quarantäne befreit.

Aktuelle Einreisebestimmungen nach Island bis Ende Mai 2021

  • Für alle einreisenden Personen gilt ein doppeltes Corona-Testverfahren mit einer anschließenden fünf bis sechs tägigen häuslichen Quarantäne. Seit dem 19. Februar ist aufgrund der verschiedenen Mutationen des Corona-Virus bei der Einreise nach Island außerdem ein Nachweis über einen negativen PCR-Test vorzulegen, der maximal 72 Stunden vor Abflug vorgenommen wurde. Alle Test- und Quarantäne-Regeln bei der Einreise nach Island gelten auch für Kinder, die bislang von den Tests befreit waren.
  • Vollständig Geimpfte sowie Genesene müssen sich bis Ende Mai bei der Einreise nach Island nur dem Einreisetest unterziehen und das Ergebnis in ihrer Unterkunft abwarten.

Corona-Regeln Island: Auflagen für den Urlaub sollen ab 1. Juli fallen

Vom 1. Juni an öffnet Island bereits für Einreisende – Urlaub wird dann wieder problemlos möglich sein. Einen Monat später, am 1. Juli, sollen nach Plan dann gar keine Corona-Auflagen mehr gelten. Bislang waren die Grenzen nur für Geimpfte geöffnet. Möglich ist die Aufhebung der Corona-Maßnahmen nur wegen des Impffortschritts und den niedrigen Infektionszahlen und Inzidenzwerten. Die isländische Regierung rechnet damit, dass bis zum 1. Juli alle Isländer über 16 Jahren geimpft sein werden. Bis dahin bleiben die Einreisebestimmungen für Touristen: Bis mindestens 1. Juni braucht man für die Grenze nach Island einen Impf- oder Genesenennachweis. Urlauber benötigen einen negativen PCR-Test und müssen sich fünf Tage in häusliche Quarantäne begeben, bevor sie sich einem weiteren PCR-Test unterziehen. Für den 1. Juni plant die Regierung die Einführung eines Risikobewertungssystems durch das EU-Farbsystem.

Einreise nach Island: Land beschließt neue Einreisebestimmungen

Für Island sind bereits neue Regeln für die Einreise in Kraft getreten. Gemäß dem neuen System werden die Kriterien geändert, inwieweit Länder als Hochrisikogebiete betrachtet werden: Neben der 14-Tages-Inzidenz schauen die Isländer nun auch darauf, wie hoch der prozentuale Anteil an positiven Corona-Tests an der gesamten Testmenge ist.
Deutschland sowie fast 150 weitere Länder und Gebiete gelten laut Auflistung der isländischen Regierung ab jetzt als Hochrisikogebiete. Für deutsche Island-Urlauber ohne Corona-Impfung oder überstandene Infektion bedeutet das, dass für sie Quarantäne in einer dafür vorgesehenen Einrichtung wie einem Quarantänehotel vorgeschrieben ist. Wie Reisende aus 129 anderen Staaten sowie von den spanischen Inseln können sie aber eine Ausnahme davon beantragen. Darin müssen sie vor Reiseantritt hinreichend aufzeigen, dass sie auch in einer von ihnen gewählten Bleibe alle Quarantäneregeln erfüllen werden.
In 17 weiteren Ländern ist die Infektionslage nach isländischer Beurteilung so schlecht, dass Reisende von dort keine Ausnahmen erhalten. Die Auflistung gilt zunächst bis zum 24. Mai. Reisende aus Grönland und von den Färöer-Inseln sind von den Maßnahmen komplett ausgenommen.

Corona Urlaub 2021: So sind die Regeln in diesen Ländern

In vielen europäischen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Was wo gilt: