• Über die Osterfeiertage allerdings sank die Inzidenz in zahlreichen Kreisen und Städten in BW
  • Das RKI weist allerdings darauf hin, dass rund um die Osterfeiertage weniger Tests gemacht und gemeldet wurden
  • Diesen Städten und Landkreisen in BW droht weiterhin die Notbremse
Der Inzidenzwert in Baden-Württemberg sinkt leicht. Am Donnerstag 08.04.2021 liegt nach Informationen des Robert Koch-Instituts kein Landkreis unter dem Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Dafür liegen am Mittwoch, 07.04.2021 lediglich 18 Landkreise unter einer Inzidenz von 100.

Video Astrazeneca-Impfung nur noch für Personen ab 60 Jahren

Corona Inzidenz BW: Zahlreiche Kreise rutschen über Ostern wieder unter 100

Im Vergleich zu vergangener Woche hat sich die Zahl der Städte und Kreise mit einer Inzidenz unter 100 am Donnerstag 08.04.2021 deutlich erhöht. So war die Zahl der Städte und Kreise unter 100 mit 22 etwa doppelt so hoch wie noch am Gründonnerstag. Über Ostern wird allerdings weniger gemeldet und getestet, weshalb die Zahlen nicht aussagekräftig sind.

Corona Inzidenz BW Karte: Ulm, Heidelberg, Freiburg - Hier liegt die Inzidenz unter 100

Diese Städte und Kreise in Baden-Württemberg haben aktuell (Stand: 08.04.2021) eine 7-Tage-Inzidenz von unter 100:
  • 97,7 Kreis Zollernalbkreis
  • 96,3 Kreis Rhein-Neckar-Kreis
  • 96,2 Stadt Ulm
  • 95,9 Kreis Main-Tauber-Kreis
  • 95,8 Kreis Heilbronn
  • 93,7 Kreis Rottweil
  • 93,3 Kreis Bodenseekreis
  • 88,6 Kreis Böblingen
  • 88,1 Stadt Karlsruhe
  • 87,9 Kreis Ortenaukreis
  • 81,8 Stadt Pforzheim
  • 81,2 Kreis Enzkreis
  • 80,8 Kreis Neckar-Odenwald-Kreis
  • 80,7 Kreis Waldshut
  • 77,5 Kreis Emmendingen
  • 72 Kreis Konstanz
  • 71,5 Kreis Schwarzwald-Baar-Kreis
  • 68,5 Kreis Calw
  • 65,1 Kreis Lörrach
  • 60,7 Stadt Heidelberg
  • 56,9 Kreis Breisgau-Hochschwarzwald
  • 53,2 Stadt Freiburg i.Breisgau

Corona Inzidenz: Esslingen, Ravensburg, Tübingen- Diese Kreise haben eine Inzidenz über 100

Diese Städte und Kreise in Baden-Württemberg haben aktuell (Stand 08.04.2021) laut RKI eine Inzidenz über 100:
  • 229,7 Kreis Schwäbisch Hall
  • 168,3 Stadt Heilbronn
  • 159,8 Kreis Hohenlohekreis
  • 135,3 Kreis Ostalbkreis
  • 134 Kreis Rastatt
  • 128,8 Kreis Heidenheim
  • 128,8 Stadt Mannheim
  • 125 Stadt Baden-Baden
  • 118,5 Kreis Reutlingen
  • 115,7 Kreis Esslingen
  • 112,5 Kreis Freudenstadt
  • 111,2 Kreis Rems-Murr-Kreis
  • 110,4 Kreis Göppingen
  • 107,8 Kreis Biberach
  • 106,6 Kreis Alb-Donau-Kreis
  • 103,9 Kreis Sigmaringen
  • 103,6 Kreis Ludwigsburg
  • 102,3 Kreis Tübingen
  • 102,2 Stadt Stuttgart
  • 100,9 Kreis Ravensburg
  • 100,9 Kreis Tuttlingen

Corona Regeln Baden-Württemberg: Das gilt bei Treffen, Geschäften und Sport laut Verordnung

Die Corona-Verordnung für Baden-Württemberg wurde nochmals geändert. Beim Nächsten Corona-Gipfel am 12.04.2021 könnte eine weitere Verschärfung der Regeln kommen. Was gilt aktuell bei Treffen, Geschäften und Sport?

Corona Verordnung BW: Notbremse ab Inzidenz 100

Seit dem 29.03.2021 gilt eine neue Corona-Verordnung und damit neue Corona-Regeln in Baden-Württemberg. Besonders die Notbremse soll konsequenter angewendet werden. Übersteigt die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen den Wert 100 treten folgende Regeln in Kraft:
  • Schließung von Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten für den Publikumsverkehr.
  • Schließung von Außensportanlagen für den Amateur und individuellen Freizeitsport. Ab dem 29. März dürfen maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten individualsportlich aktiv sein. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen weiterhin nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben gelten als ein Haushalt. Weitläufige Anlagen im Freien wie Golfplätze, Reitanlagen oder auch Tennisplatzanlagen dürfen auch von mehreren individualsportlich aktiven Personen unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden.
  • Der Einzelhandel darf kein Click & Meet anbieten.
  • Schließung von Betrieben zur Erbringung körpernaher Dienstleistungen (Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo-, Sonnen- und Piercingstudios, sowie kosmetische Fußpflegeeinrichtungen und ähnliche Einrichtungen).
  • Friseure dürfen weiter offen bleiben.
  • Kunst- und Jugendkunstschulen dürfen nur Online-Angebote anbieten.
  • Ausgangssperre: Wenn bei Berücksichtigung aller bisher getroffenen anderen Schutzmaßnahmen eine erhebliche Gefährdung der wirksamen Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus besteht, ist der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags nur bei Vorliegen triftiger Gründe gestattet.

Corona Tübingen Inzidenz: Außengastronomie muss schließen

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) und die Pandemiebeauftragte Lisa Federle haben an die Einwohner der Stadt appelliert, die Corona-Regeln einzuhalten. In einem offenen Brief fordern sie: „Mithelfen, damit Tübingen offen bleibt“. Zugleich warben Palmer und Federle um Verständnis, dass das Corona-Modellprojekt „Öffnen mit Sicherheit“ vorerst nur unter verschärften Bedingungen weiter gehen kann. Die Außengastronomie musste schließen.
Die Zahl der Kontakte in der Stadt werde zurückgehen, weil Auswärtige kein Tagesticket mehr erhalten könnten und die Außengastronomie nicht mehr zum Verweilen in der Stadt einlade.
Die Corona-Zahlen im Kreis Tübingen waren gestiegen. Am Donnerstag lag die Inzidenz bei 102,3 (Stand 08.04.). Die Inzidenz in der Stadt Tübingen lag am Mittwoch 07.04. nach Angaben des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer bei 73.

Corona Inzidenz Bayern: Diese Städte und Landkreise haben einen Inzidenzwert unter 100

In Bayern greift eine strenge Notbremse, wenn eine Inzidenz von 100 überschritten wird. Diese Städte und Kreise liegen unter der Marke für neue Regeln.