Am Dienstag, 24.5.2022, hat die Ständige Impfkommission (Stiko) für fünf- bis elfjährige Kinder eine Corona-Impfung empfohlen. Den Kindern soll demnach einmalig ein mRNA-Impfstoff verabreicht werden, wie das Robert-Koch-Institut am Dienstag in Berlin mitteilte. Bislang hatte das Gremium in dieser Altersgruppe nur zur Immunisierung geraten, wenn Kinder Vorerkrankungen oder Menschen mit hohem Corona-Risiko im Umfeld hatten. Nach ärztlicher Aufklärung konnte aber bereits jedes Kind in dieser Altersgruppe geimpft werden.
Die Stiko begründet ihre Impfempfehlung mit einem erwarteten neuen Anstieg von Sars-CoV-2 im kommenden Herbst und Winter. Deshalb werde die Empfehlung „vorsorglich ausgesprochen“. Die zunächst einmalige Impfung zielt demnach darauf ab, eine möglichst gute Basisimmunität aufzubauen.

Spätere Zweitimpfung gegen Corona

Falls es nötig werden sollte, den Impfschutz zu verbessern, könne das dann mit einem längeren Impfabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung rasch erfolgen.
Durch einen solchen längeren Abstand würden dann „eine bessere Schutzwirkung und ein länger anhaltender Schutz“ greifen, hieß es. Auch die Wahrscheinlichkeit einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) nach der eventuell später notwendigen Zweitimpfung könne durch einen längeren Impfabstand in dieser Altersgruppe, in der das Risiko ohnehin viel geringer als bei Jugendlichen und Erwachsenen sei, weiter reduziert werden.

Impfquoten bei Kindern und Jugendlichen

Laut aktuellen Zahlen waren in Deutschland mit Stand vom 20.04.2022 22,0 Prozent der 5–11-jährigen Kinder 1-malig und 19,1 Prozent 2-malig geimpft. Bei den 12 – 17-Jährigen waren 63,1 Prozent vollständig geimpft und 30,4 Prozent hatten bereits eine Auffrischimpfung erhalten.
Aus der aktuellen Stellungnahme der Stiko geht hervor, dass eine große Anzahl Menschen in dieser Altersgruppe eine nachgewiesene Corona-Infektion hatte. Demnach wurde bei 48,8 Prozent der 5 –11-jährigen Kinder (Altersgruppe umfasst 5,2 Mio. Kinder) seit Beginn der Pandemie eine PCR-bestätigte SARS-CoV-2-Infektion nachgewiesen.
Wie sieht die Corona-Lage in Deutschland generell aus? Die aktuellen Zahlen vom Dienstag gibt es in diesem Artikel: