Nach Einschätzung der EU-Arzneimittelbehörde (EMA) sollte bei Impfungen mit dem Corona-Vakzin von Astrazeneca auf Blutgerinnsel als mögliche Nebenwirkung hingewiesen werden. Diese sollten als "sehr seltene Nebenwirkung" des Impfstoffs aufgeführt werden, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Auch wenn es einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Astrazeneca-Vakzin und dem vereinzelten Auftreten von Blutgerinnseln gebe, überwiege weiterhin der Nutzen des Mittels die Risiken.