Wegen stark sinkender Corona-Zahlen und Inzidenzwerte stuft die Bundesregierung Bulgarien am Sonntag (02.05.2021) vom Hochinzidenz- zum normalen Risikogebiet herunter. Damit entfällt die generelle Pflicht, bei der Einreise ein negatives Testergebnis vorzuweisen. Das teilte das Robert-Koch-Institut am Freitag (30.04.2021) mit.

Corona Bulgarien: Infektionszahlen gehen deutlich zurück

Bulgarien verzeichnete von Beginn der Pandemie bis Ende April 2021 insgesamt 16.400 Todesopfer bei 6,9 Millionen Einwohnern. Dies ist die dritthöchste Todesrate in der EU hinter Ungarn und Tschechien. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen mit dem Coronavirus ging in den vergangenen Wochen aber wieder deutlich zurück. Nach einem dritten Teil-Lockdown, der inzwischen gelockert wurde, verzeichnete das EU-Land zuletzt mit 155 Neuansteckungen pro 100.000 Menschen binnen einer Woche einen Rückgang bei den neuen Fällen. Damit liegt Bulgarien zurzeit auf einem ähnlichen Niveau wie Deutschland. Zum 31. März lag die 7-Tage-Inzidenz noch bei fast 400.
Die Einstufung als Risikogebiet bedeutet nun, dass sich Einreisende aus Bulgarien erst 48 Stunden nach Ankunft in Deutschland testen lassen müssen, was allerdings schwer zu kontrollieren ist.

Video RKI-Chef: Dritte Welle abgebremst - aber keine Entwarnung

Corona Bulgarien: Clubs dürfen öffnen und Fußballspiele mit Zuschauer

Fußballspiele dürfen in Bulgarien nach einem halbjährigen coronabedingten Verbot seit Samstag (24.04.2021) wieder vor Publikum im Stadion ausgetragen werden - allerdings unter Corona-Auflagen. Der Verordnung zufolge werden nur 30 Prozent der Plätze bei höchstens 1000 Menschen in einem Sektor besetzt werden können. Für die Zuschauer gilt Maskenpflicht und ein Abstand von 1,5 Metern. Diese Regelung gilt auch für andere Wettbewerbe im Freien.
Nach sechsmonatiger Schließung haben auch die Nachtclubs wieder geöffnet. In der Hauptstadt Sofia herrschte am Donnerstagabend (29.04.2021) ausgelassene Partystimmung - Nachtschwärmer waren begeistert. Sie könne nicht glauben, wieder in einer Disko zu sein, „es erscheint mir noch wie ein Traum“, sagte etwa die 22-jährige Sabrina der Nachrichtenagentur AFP. In den meisten anderen EU-Staaten sind Nachtclubs im Rahmen der Corona-Maßnahmen weiterhin geschlossen.

Corona-Regeln Bulgarien: Keine Maskenpflicht beim Tanzen im Club

Für die bulgarischen Clubs gelten nach der Wiederöffnung diverse Hygieneregeln. So dürfen sie nur Besucherzahlen von bis zu 50 Prozent ihrer Kapazität hineinlassen. Am Eingang wird die Körpertemperatur der Gäste gemessen und Desinfektionsgel ausgegeben. Auf der Tanzfläche herrscht aber keine Maskenpflicht.

Tschechien ist jetzt Corona-Risikogebiet

Auf der Risikoliste des RKI gibt es ab Sonntag (02.05.2021) folgende weitere Änderungen:
  • Litauen und die Mongolei werden wegen steigender Infektionszahlen zum Hochinzidenzgebiet hochgestuft.
  • Die Britischen Jungferninseln in der Karibik werden ganz von der Liste der Risikogebiete gestrichen.
  • In Norwegen wird eine Region neu als Risikogebiet eingestuft.