Bei einem Busunfall in Heidelberg sind am Mittwoch 19 Menschen verletzt worden, eine 59-Jährige davon schwer. Die Frau erlag nach Angaben der Polizei bereits am Donnerstag ihren schweren Verletzungen. Die acht weiteren Verletzten, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, befinden sich nach Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr.
Nach ersten Ermittlungen war der Fahrer des Linienbusses wegen eines Defekts an einer der hinteren Einstiegstüren aus dem Fahrzeug gestiegen. Der Bus habe sich dabei aus unbekannten Gründen auf dem abschüssigen Gelände in Bewegung gesetzt und sei nach einigen Metern führerloser Fahrt gegen eine Hausmauer gekracht. Im Haus befanden sich zu dem Zeitpunkt eine Mutter und ihr Kind. Diese kamen mit dem Schrecken davon. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.