Remseck am Neckar Brandursache nach Feuer bei Autoverwerter in Remseck unklar

Eine große Qualmsäule steigt von einem Feuer in einem Industriegebiet im Stadtteil Aldingen auf. Foto: Christoph Schmidt
Eine große Qualmsäule steigt von einem Feuer in einem Industriegebiet im Stadtteil Aldingen auf. Foto: Christoph Schmidt © Foto: Christoph Schmidt
Remseck am Neckar / DPA 18.07.2018

Nachdem bei einem Feuer rund 100 schrottreife Autos auf dem Gelände eines Autoverwerters in Remseck (Kreis Ludwigsburg) zerstört wurden, ist die Brandursache weiter unklar. Bislang konnten Ermittler die ausgebrannte Lagerhalle noch nicht betreten können, teilte die Polizei in Ludwigsburg am Mittwoch mit. Sie sei noch einsturzgefährdet, sagte ein Sprecher. Voraussichtlich sei erst Ende der Woche eine Untersuchung möglich. Bei dem Brand der Lagerhalle und eines benachbarten Bürogebäudes am Freitag vergangener Woche stand eine schwarze Rauchsäule stundenlang über dem Gelände. Rund 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht.

Mitteilung der Polizei

Folgemitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel