Schwäbisch Hall Bikergottesdienst zum Start in die Zweiradsaison

Motorradfahrer auf dem Marktplatz in Schwäbisch Hall. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv
Motorradfahrer auf dem Marktplatz in Schwäbisch Hall. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv © Foto: Jan-Philipp Strobel
Schwäbisch Hall / DPA 08.04.2018

Rund 1000 Motorradfahrer werden an diesem Sonntag zu einem Gottesdienst zum Auftakt der Biker-Saison erwartet. Jedes Jahr werden Motorrad- und Rollerfahrer dabei auf dem Marktplatz in Schwäbisch Hall neben der Freude auch an die Gefahren beim Fahren erinnert. Der Arbeitskreis Motorrad und Kirche kümmert sich in Baden-Württemberg um die Bikergottesdienste. Zum Saison-Start wird dabei um den Segen Gottes gebeten.

Es sei wichtig, zu wissen, dass es eine Gefahr beim Motorradfahren gebe, sagte Organisator Martin Heubach. Den Spaß daran solle man sich trotzdem nicht nehmen lassen. „Ich sage immer: Die meisten sterben im Bett“, betonte er. „Lieber lebe ich mehr - und da gehört „No risk, no fun“ eben dazu - als im Bett zu liegen.“

Der Biker-Gottesdienst in Schwäbisch Hall hat nach Angaben der zuständigen Polizei Tradition. Seit Anfang der 90er Jahre ist er demnach für viele Biker aus der Region Auftakt und zugleich einer der Höhepunkte der Saison. Auch viele Nicht-Biker besuchen den Gottesdienst den Angaben zufolge. Viele drehen danach noch eine Runde mit ihrem Motorrad.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel