Prozess BGH verhandelt Streit um Feuchtigkeitsschäden in Eigentümergemeinschaft

Der Bundesgerichtshof.
Der Bundesgerichtshof. © Foto: Uli Deck/dpa
Karlsruhe / AFP 03.05.2018

Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt am Freitag (10.15 Uhr), ob sich die Eigentümergemeinschaft eines 1890 erbauten Hauses an den Kosten für die Sanierung von Feuchtigkeitsschäden an gewerblichen Räumen im Souterrain beteiligen muss. In dem Haus waren die Außenwände feucht geworden, weil laut Gutachten eine äußere Sockelabdichtung und eine Horizontalsperre fehlten.

Die Besitzergemeinschaft lehnte den Antrag der Betroffenen auf eine gemeinsame Beseitigung der Feuchtigkeitsschäden jedoch ab. Das Landgericht Hamburg gab den Betroffenen dann aber Recht: Sie hätten Anspruch darauf, dass die Feuchtigkeitsschäden saniert werden. Die anderen Eigentümer legten daraufhin Revision beim BGH ein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel