Im Heidelberger Stadtteil Wieblingen hat am Sonntagabend kurz vor Mitternacht das Dach eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Die Bewohnerin der Dachwohnung des Drei-Parteien-Hauses habe „ein komisches Knacken im Bereich des Daches gehört“, sei dann aus dem Haus gelaufen und habe das Dach glühen sehen, wie ein Polizeisprecher am Montagmorgen sagte. Das Feuer im Dach sei nach ersten Erkenntnissen durch einen Kabelbrand in einem Verteilerkasten ausgelöst worden. Vier der fünf Bewohner konnten nach Angaben des Sprechers gegen 2.00 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurück. Die Dachwohnung der Frau, die den Brand gemeldet hatte, bleibt aber vorerst unbewohnbar.