Bildergalerie Berühmte Filmtiere

Der erste Streifen mit dem Film-Hunde Lassie kam 1943 in die Kinos. "Lassie Come Home" hieß das Original, in Deutschland lief der Film unter dem Titel "Heimweh". Lassie ist ein Langhaarcollie-Weibchen - und wurde von mehreren Tieren gespielt. Die eingesetzten Schauspiel-Hunde waren allerdings meist Rüden, da deren Fell voller und "telegener" war.
© Foto: DPA
Tarzans Affe: Der Schimpanse Cheetah wurde von mehreren Tieren gespielt. Auf dem Foto ist einer von ihnen mit dem amerikanischen Filmschauspieler Johnny Weissmüller zu sehen. Immer wieder wurde behauptet, dass der Schauspiel-Affe Cheetah am 24. Dezember 2011 im Alter von 80 Jahren in einem Tierheim in Florida an Nierenversagen gestorben sei. Tierexperten bezweifeln allerdings, dass es sich bei diesem Affen tatsächlich um das Tier handelt, da Schimpansen normalerweise nicht älter als 40 Jahre alt werden.
© Foto: DPA
Was für eine süße Schnauze! 1995 kam der australische Film "Ein Schweinchen namens Babe" in die Kinos. Und in der Hauptrolle: ein Schwein. Für die Rolle des tierischen Helden wurde knapp 50 Ferkel ausgebildet. Die Fortsetzung "Schweinchen Babe in der großen Stadt" erschien 1998.
© Foto: DPA
"Jeder kennt ihn, den klugen Delphin"... Flipper dürfte neben Lassie der bekannteste tierische Filmstar sein. Die gleichnamige Fernsehserie lief von 1964 bis 1967 und als Remake von 1995 bis 2000. Außerdem gab es drei Kinofilme.
© Foto: © neirfy - Fotolia.com
Der Schäferhund Rin Tin Tin war ein richtiger Star. In 26 Filmen der 1920er Jahre wirkte er mit und galt als Wunderhund. Er hat sogar einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood.
© Foto: Symbolbild (Stefan Puchner)
Ulm / 24. September 2018, 14:20 Uhr