Berlin/Tübingen / lsw Nachdem er Berlin mit Häme überzogen hatten, folgt Boris Palmer nun einer Einladung der CDU in die Hauptstadt.

„Wenn ich dort ankomme, denke ich immer: Vorsicht, Sie verlassen den funktionierenden Teil Deutschlands.“ Mit diesem Satz hatte Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer vor einiger Zeit Berlin mit Häme überzogen. Nun lässt sich der Grünen-Politiker aus der schwäbischen Stadt in Baden-Württemberg auf einen Trip durch die Stadt ein.

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) fühlt sich nach eigenen Angaben in Berlin schwer verunsichert.

Die oppositionelle CDU-Fraktion hatte Palmer eingeladen und will ihn am Mittwoch an einige Orte führen - „wo es gut läuft in Berlin und wo es besser laufen könnte“. Eine der Stationen wird der Görlitzer Park sein, der für seine Drogenprobleme bekannt ist.

Boris Palmer ist in den Medien omnipräsent, eckt heftig an. Was treibt ihn an? Besuch bei einem OB, der nicht anders kann.

Das könnte dich auch interessieren:

Karl Lagerfeld wurde weltweit hofiert und bewundert. Als Fashion-Guru herrschte er über die Welt der Mode. Nun ist der Stardesigner mit dem weißen Mozartzopf gestorben.