Kirchzarten Bergwacht im Schwarzwald verzeichnet steigende Einsatzzahlen

Das Logo der Bergwacht ist im Schwarzwald zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Das Logo der Bergwacht ist im Schwarzwald zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv © Foto: Patrick Seeger
Kirchzarten / DPA 12.04.2018

Der schneereiche Winter hat bei der Bergwacht im Schwarzwald zu zahlreichen Einsätzen geführt. Zu 639 Notfällen wurden die Retter zwischen Dezember 2017 und Mitte April 2018 gerufen. Ein deutlicher Anstieg zum Vorjahreszeitraum: In der Saison 2016/2017 zählten sie 569 Einsätze. Das teilte die Bergwacht am Donnerstag in Kirchzarten mit. Die meisten Unfälle gab es demnach auf Pisten und Loipen. „Die gute Entwicklung des Tourismus im Schwarzwald, der immer mehr Menschen in die freie Natur bringt, führt nach wie vor zu einer Zunahme der Rettungseinsätze für die Bergwacht„, sagte der Landesvorsitzende Adrian Probst.

Deutlich ruhiger ging der Winter bei der Bergwacht Württemberg zu Ende. Die Rettungsorganisation verzeichnete zwischen November und März 86 Einsätze. Im Vorjahreszeitraum rückte sie zu 102 Einsätzen aus. „Wir sind regional bedingt im Sommer mehr gefordert“, sagte ein Sprecher.