Mainz Bergung der versunkenen Dampflok für Oktober geplant

Mainz / DPA 12.04.2018

Im Oktober soll eine vor mehr als 160 Jahren im Rhein versunkene Dampflokomotive nach jahrzehntelanger Suche geborgen werden. Geplant ist, dass das historische Schienenfahrzeug mit dem Namen „Der Rhein“ am 21. Oktober aus dem Fluss nahe Germersheim geholt wird, wie das Projektbüro „Jäger der versunkenen Lok“ am Donnerstag in Mainz bekanntgab. Rund 500 000 Euro sind unter anderem für die Bergung, den Transport und die Restaurierung vorgesehen. Sponsoren und eine Crowdfunding-Aktion sollen das Geld bringen.

Der Südwestrundfunk (SWR) begleitet das gesamte Projekt mit Radio- und Fernsehsendungen und einem Web-Special im Internet. Die Bergung wird der Sender live übertragen. Experten zufolge handelt es sich um die älteste existierende Dampflok Deutschlands. Die in Karlsruhe gebaute Lok sollte 1852 mit einem Lastensegler zur Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahngesellschaft gebracht werden. In einem schweren Unwetter stürzte die tonnenschwere Lok aber von Bord und versank.

Seite zum Projekt

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel