Annalena Baerbock wollte in große Fußstapfen treten, als sie sich im April 2021 als Bundeskanzler-kandidatin aufstellen ließ. Doch Plagiatsvorwürfe und fehlende Regierungserfahrung prägten den Wahlkampf-Tenor, gegen Olaf Scholz konnte sie sich letztlich nicht durchsetzen. Im Dezember 2021 übernahm sie im Kabinett Scholz dann aber das Amt der Außenministerin. Seitdem Russland aber in die Ukraine einmarschiert ist, steigen ihre Zustimmungswerte: Sie steht im Mittelpunkt der deutschen Außenpolitik rund um die Ukraine.
Wer ist die Frau, die Deutschland außerhalb der Grenzen vertritt? Hat sie Kinder? Alle Infos zu Familie, Alter, Lebenslauf in diesem Artikel.

Viel gefragt, viel auf Tour: Annalena Baerbock gibt ein Pressestatement vor dem Kapitol in der US-Hauptstadt Washington D.C. ab.
Viel gefragt, viel auf Tour: Annalena Baerbock gibt ein Pressestatement vor dem Kapitol in der US-Hauptstadt Washington D.C. ab.
© Foto: Kay Nietfeld/DPA

Alter, Familie, Ehemann, Twitter – Steckbrief zu Annalena Baerbock

  • Name: Annalena Charlotte Alma Baerbock
  • Alter: 41
  • Geburtstag: 15.12.1980
  • Geburtsort: Hannover
  • Wohnort: Potsdam
  • Größe: 1,60 m
  • Ehemann: Daniel Holefleisch (seit 2007)
  • Kinder: zwei Töchter: *2011 und *2015
  • Studium: Politische Wissenschaft und Public International Law
  • Beruf: Politikerin und aktuell Außenministerin
  • Partei: Bündnis 90/Die Grünen
  • Twitter: ABaerbock

Annalena Baerbocks Familie: Hat sie Kinder?

Im Jahr 2007 heiratete Annalena Baerbock ihren Lebensgefährten Daniel Holefleisch. Er ist sieben Jahre älter als sie und ebenfalls Parteimitglied der Grünen. Seinen Job bei der DHL Group, der im Wahlkampf Diskussionen auslöste, gab er im Juli 2021 auf. Er kümmert sich nun um die beiden Töchter des Paares, die 2011 und 2015 geboren wurden. Baerbock sagt dazu: „Meine Kinder sind damit groß geworden, dass ich im Bundestag bin. Wir haben eine klare Aufteilung, wer die Brote schmiert.“
Annalena Baerbock und ihr Ehemann Daniel Holefleisch beim Bundespresseball 2018.
Annalena Baerbock und ihr Ehemann Daniel Holefleisch beim Bundespresseball 2018.
© Foto: dpa

Wie viel verdient die Außenministerin Baerbock?

Als Bundestagsabgeordnete bekommt Baerbock eine monatliche Diät von 10.012,89 Euro. Eine Auflistung all ihrer Einkünfte samt Sonderzahlungen veröffentlicht die Politikerin auf ihrer Website.

Annalena Baerbock im Ukraine-Krieg: Steigende Umfragewerte

Seitdem der Krieg in der Ukraine ausgebrochen ist fokussiert sich die Arbeit von Annalena Baerbock fast ausschließlich darauf. Ihre Arbeit befürworten die meisten Deutschen einer neuen Umfrage zufolge. Mit der Arbeit von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zufrieden sind demnach nur 42 Prozent. 52 Prozent sind es weniger oder gar nicht. Dagegen sind 61 Prozent der Befragten mit der Arbeit von Bundesaußenministerin Annalena Baerbock zufrieden. Auch Wirtschaftsminister Robert Habeck darf sich über eine Zustimmung von 58 Prozent freuen. Laut „Politbarometer“ wird Baerbock aktuell als die drittwichtigste Politikerin im Deutschland gesehen, hinter Habeck und dann Scholz.

Lebenslauf: Politikeinsteig, Dissertation und Plagiatsvorwürfe

Als Nebenfach ihres Politikwissenschafts-Studiums in Hamburg belegte Annalena Baerbock Öffentliches Recht/Europarecht. 2005 trat sie in die Grünen-Fraktion ein und machte ein Praktikum bei der Europaabgeordneten Elisabeth Schroedter. Ab 2007 arbeitete sie in deren Büros in Berlin, Potsdam, Brüssel und Straßburg. 2013 wurde sie zum ersten Mal in den Bundestag gewählt. Sie vertritt den Wahlkreis Potsdam. Von 2018 bis 2022 war sie gemeinsam mit Robert Habeck die Parteivorsitzende der Grünen. 2021 war sie die erste Grüne Kanzlerkandidatin. Zusammen mit der SPD und FDP arbeitet sie nun in der Ampel-Koalition. Als sie im Dezember 2021 Außenministerin wurde gaben sie und Robert Habeck den Parteivorsitz ab.
Ihre Dissertation zum Thema Naturkatastrophen und humanitäre Hilfe im Völkerrecht brach sie ab, als sie in in den Deutschen Bundestag einzog.
Im Juni 2021 veröffentlicht Baerbock ein Buch: „Jetzt. Wie wir unser Land erneuern“. Ein österreichischer Medienwissenschaftler wirft der damaligen Kanzlerkandidatin im Wahlkampf vor, mehrere Stellen abgeschrieben zu haben. Es stellt sich heraus: Baerbock hat Sachinformationen übernommen und entsprechend markiert. Ein von Baerbock eingeschalteter Medienanwalt sagte diesbezüglich: „Ich kann nicht im Ansatz eine Urheberrechtsverletzung erkennen.“

Baerbock und Englisch: Wie gut sind ihre Sprachkenntnisse?

Ein Auslandsschuljahr in den USA und zwei Semester Studium an der London School of Economics and Political Science hat Baerbock lange hinter sich. Eigentlich genug Zeit, um sich in jungen Jahren gutes Englisch anzueignen. Bei ihren Auftritten im europäischen Ausland erntet sie allerdings Kritik für ihr „deutsches Englisch“. Haltlos – wie sich von der Reaktion von Muttersprachlern ableiten lässt. Ein CNN-Korrespondent nennt es sogar „exceptionally good“.

Baerbock in der Ukraine: Die Außenministerin im Krieg

Seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine spielt Annalena Baerbock als Außenministerin eine wichtige Rolle. Sie reist zu verschiedenen Partnern in Osteuropa und hat meistens auch verschiedene Formen von Unterstützung im Schlepptau. Am 10. Mai 2022 war Baerbock als erstes deutsches Regierungsmitglied in Kiew. Die Grünen-Politikerin machte sich zunächst im Vorort Butscha ein Bild von der Lage. Dort waren nach dem Abzug der russischen Truppen mehr als 400 Leichen gefunden worden - teils mit auf den Rücken gebundenen Händen. Baerbock wurde von einem Mitarbeiter der deutschen Botschaft an dessen Haus empfangen.
Außenministerin Baerbock trifft als erstes deutsches Regierungsmitglied Präsident Wolodymyr Selenksi in Kiew.
Außenministerin Baerbock trifft als erstes deutsches Regierungsmitglied Präsident Wolodymyr Selenksi in Kiew.
© Foto: dpa
Die Ministerin wurde von der ukrainischen Generalstaatsanwältin Iryna Wenediktowa begleitet. Am Nachmittag war unter anderem ein Gespräch Baerbocks mit ihrem ukrainischen Amtskollegen Dmytro Kuleba geplant.
Die Ministerin hat zudem die seit Mitte Februar geschlossene deutsche Botschaft in Kiew wiedereröffnet. Die letzten entsandten Mitarbeiter der Botschaft waren am 25. Februar nach Polen ausgereist und hatten teils von dort und teils von Berlin aus weitergearbeitet.

Lindner, Habeck, Scholz, Wissing - Weitere Bundesminister im Porträt