Mannheim Autoteile im großen Stil gestohlen: Trio in Haft

Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe. Foto: Patrick Seeger/Archiv © Foto: Patrick Seeger
Mannheim / DPA 10.07.2018

Das Amtsgericht Mannheim hat gegen drei Männer Haftbefehl erlassen, weil sie im Verdacht stehen, Autoteile im Wert von rund 420 000 Euro gestohlen zu haben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, sollen die drei Männer im Alter von 35, 36 und 54 Jahren im März und April bei zwei Diebstählen im Mannheimer Hafen Motoren, Achsen und Getriebe von dem Auflieger eines Sattelzuges entwendet haben.

Den Angaben zufolge ging das Trio dabei immer ähnlich vor: Der beschuldigte 36 Jahre alte Kraftfahrer soll mit seiner Zugmaschine zunächst in den Mannheimer Handelshafen gefahren sein. Dort soll er einen mit Kfz-Teilen beladenen Auflieger angehängt und ihn auf die Friesenheimer Insel gefahren haben. Mit Hilfe eines 35-Jährigen soll er dann Teile der Ladung auf einen anderen Lastwagen umgeladen haben. Laut Polizei wurde erst am Zielort der Auflieger in Finnland festgestellt, dass die Güter fehlten.

Bei einem weiteren Versuch Anfang Juni sollen die beiden ebenfalls Ladung auf den Sattelschlepper eines 54-Jährigen umgeladen haben. Ermittler des Raubdezernats waren zur Stelle und nahmen das Trio auf frischer Tat fest. Die Beamten waren den Männern wegen Unregelmäßigkeiten in Ladepapieren auf die Schliche gekommen.

Aus ermittlungstaktischen Gründen wurden die Diebstähle erst jetzt bekannt. „Es kann sein, dass wir nur die Spitze eines Eisberges enttarnt haben“, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun darauf, die Hintermänner zu finden.

Mitteilung der Polizei

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel