Stuttgart / DPA  Uhr
Nach einem missglückten Wendemanöver sind beim Zusammenstoß eines Autos mit einer Stadtbahn in Stuttgart drei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Der Fahrer des Wagens habe sich an einer Kreuzung fälschlicherweise an einer Ampel für den geradeausfahrenden Verkehr orientiert, dabei die rote Ampel für Abbieger übersehen und gewendet, teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit.

Auch sein Beifahrer wurde verletzt, in der Straßenbahn erlitt eine Frau Verletzungen. Zum Alter der Verletzten gab es zunächst keine Angaben. Es entstand nach ersten Schätzungen der Polizei ein Schaden von rund 50.000 Euro.

Die Meldungen über Unfälle mit der Ulmer Straßenbahn häufen sich in letzter Zeit. Müssen sich die Bewohner einfach noch an die neue Verkehrsführung gewöhnen - oder ist die Straßenbahn schlecht geplant?

Das könnte dich auch interessieren:

Ein 72 Meter langer Schwertransporter ist auf seiner Fahrt von Ulm zum Heilbronner Hafen am Pfingstmontag auch durch Ehingen gekommen. Eine zusätzliche Herausforderung für das ohnehin schwierige Projekt.

Das Grundstück auf dem ehemaligen Moco-Areal an der Blaubeurer Straße in Ulm muss für geschätzte 24 Millionen Euro saniert werden. Der Boden dort ist verseucht.