Heidenheim Auffahrunfall auf Autobahn provoziert Gafferunfall

Ein Post mit dem Schriftzug „Schämt Euch“ steht auf der Facebookseite der Polizei Offenburg (Baden-Württemberg). Foto: Sebastian Gollnow/Archiv
Ein Post mit dem Schriftzug „Schämt Euch“ steht auf der Facebookseite der Polizei Offenburg (Baden-Württemberg). Foto: Sebastian Gollnow/Archiv © Foto: Sebastian Gollnow
Heidenheim / DPA 19.06.2018

Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Lastwagen sind am Dienstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt worden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn 7 nahe Heidenheim in beiden Fahrtrichtungen.

Wie die Polizei mitteilte, hielten zunächst zwei Lastwagenfahrer wegen eines Staus in Fahrtrichtung Ulm an. Ein dritter Lastwagenfahrer bemerkte das wohl zu spät und krachte ins Stauende. Er wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Heidenheim befreit werden. Diese war mit 28 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort, wie ein Feuerwehrmann mitteilte. Der Unfallverursacher sowie ein weiterer Lastwagenfahrer wurden schwer verletzt. Beim Unfall war Diesel ausgelaufen.

Ungefähr eine dreiviertel Stunde nach dem Auffahrunfall kam es auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Würzburg, ungefähr auf derselben Höhe, zu einem weiteren Zusammenstoß: Ein Lastwagen prallte auf ein Auto mit Wohnwagen. Der Wohnwagen wurde dabei komplett zerstört. Nähere Angaben zu hierbei Verletzten konnte die Polizei zunächst nicht machen. „Es besteht der Verdacht, dass es sich um einen Gafferunfall handelt“, sagte eine Polizeisprecherin. Diesem Verdacht werde man nun nachgehen.

Beide Fahrtrichtungen waren zunächst gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel